https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/arm-und-reich/diskussion-um-vorstandsverguetung-muendet-in-entgeltdiskussion-16129206.html

Diskussion über Entgelt : Gibt es den gerechten Lohn?

  • -Aktualisiert am

Auf dem Rücken der Kleinen: Vorstandsmitglieder großer Unternehmen verdienen teils zweistellige Millionenbeträge. Bild: Illustration Peter von Tresckow

Zweistellige Millionenbeträge für einzelne Vorstände werden von der Gesellschaft als ungerecht empfunden. Die Rekordentlohnungen münden jedoch in die Frage: Gibt es überhaupt eine gerechte Entlohnung?

          8 Min.

          Die Diskussion um die Vorstandsvergütung in börsennotierten Aktiengesellschaften ist ein Dauerbrenner. Sie wird immer dann befeuert, wenn eine Rekordentlohnung bei einem oder mehreren Vorständen beobachtet wird oder wenn eine Millionen-Euro-Entlohnung mit finanziellen Misserfolgen des betreffenden Unternehmens einhergeht. Im Zentrum der Diskussion steht, ob Vorstände leistungsgerecht entlohnt werden oder ob ihre Bezüge – losgelöst von ihrer Leistung – überzogen sind. Vor dem Hintergrund dieser Diskussion um das richtige Maß ergeben sich drei Fragen: Erstens: Worauf gründet im Kern die im Aktiengesetz und im Deutschen Corporate Governance Kodex implizit verankerte Forderung nach Leistungsgerechtigkeit? Zweitens: Welche Leistung erbringen Vorstände als Gegenleistung für ihre Vergütung? Und drittens: Ist eine leistungsgerechte Vorstandsvergütung überhaupt möglich? Und wenn nein, welche Alternativen gibt es?

          Forderung nach Leistungsgerechtigkeit

          Die zum Teil auch mediale Entrüstung über die Höhe der Vorstandsvergütung, der darauf folgende Ruf nach dem Gesetzgeber und die Forderung nach einer absoluten Deckelung der Vorstandsvergütung basiert auf einem Ungerechtigkeitsempfinden, das durch Berichte über Vorstandsgehälter ausgelöst wird und mit ihnen einhergeht. Im Kern geht es in dieser Diskussion um die Forderung nach Gerechtigkeit, im speziellen um die Forderung nach Leistungsgerechtigkeit. Und es geht um den Vorwurf der von der Leistung der Vorstände entkoppelten Vorstandsvergütung. Der Deutsche Corporate Governance Kodex bestimmt die Bindung der Gesamtvergütung der einzelnen Vorstandsmitglieder an eine Leistungsbeurteilung. Der Zusammenhang zwischen Vergütung und Leistung ist dabei tief im Gerechtigkeitsempfinden verwurzelt.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Richard David Precht

          Prechts Umgang mit Kritik : Grüße, ganz persönlich

          Richard David Precht gibt Artikel falsch wieder und fordert die Degradierung von Journalisten, die ihn kritisieren. Zeit, über die Größe des Egos nachzudenken.