https://www.faz.net/-gqe-9zlrc
Bildbeschreibung einblenden

Deutschlands Demographie : Ein Blick in den Renten-Abgrund

Rentner während der Feldarbeit. Bild: Frank Röth

Die Politik steckt im Würgegriff der Corona-Pandemie. Doch lange lassen sich überfällige Reformen nicht mehr verdrängen – wie in der Rente.

          3 Min.

          Die Folgen der Corona-Pandemie überlagern zurzeit alle alten Sorgen. Die öffentlichen Haushalte sind plötzlich dramatischen Belastungen ausgesetzt. Doch für die langfristige Entwicklung der Staatsfinanzen tun sich unterhalb der Wahrnehmungsschwelle Abgründe auf – nicht zuletzt in der Rentenversicherung.

          Kerstin Schwenn

          Wirtschaftskorrespondentin in Berlin.

          Manfred Schäfers

          Wirtschaftskorrespondent in Berlin.

          Ende März hatte die Rentenkommission der Bundesregierung für einen „verlässlichen Generationenvertrag“ Korridore für den Rentenbeitragssatz und das Rentenniveau empfohlen, einen höheren Bundeszuschuss für die Rentenkasse inklusive. Zu denen, die von diesem Rat enttäuscht sind, gehört der Wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministeriums.

          Unlust der Politik

          Im neuen Gutachten heißt es: „Der Beirat sieht mit Sorge, dass viele Reformen der letzten Jahrzehnte allein darauf abzielten, einzelnen (Wähler-)Gruppen zusätzliche Rentenansprüche zu gewähren.“ Die demographische Herausforderung lasse sich aber weder durch neue Erhöhungen des Beitragssatzes noch durch eine Ausweitung der Quersubventionierung der Rentenkassen aus dem Bundeshaushalt bewältigen. „Derartigen Maßnahmen mangelt es an Nachhaltigkeit.“

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Heinrich Himmler mit August Rosterg im KZ Dachau

          Ölförderer Wintershall : Strippenzieher in der Diktatur

          Der größte deutsche Ölförderer Wintershall war tief in die Machenschaften der Nationalsozialisten verstrickt. Die Gründer beförderten den Aufstieg der NSDAP.
          Polizisten in Essen kontrollieren den Mercedes zweier junger Männer.

          Forscher im Interview : „Mit Demokratie kommen Clans nicht gut zurecht“

          Früher dachte man bei Clans an schottische Hochlandbewohner, die einander die Köpfe einschlagen. Heute denkt man an Drogenhandel und Schweigegelübde. Ein Interview mit Clan-Forscher Ralph Ghadban, der sagt: „Junge Frauen spielen eine entscheidende Rolle“.
          Mit Entlastungstarifen können hohe Beiträge im Alter vermieden werden.

          Private Krankenversicherungen : Gegen die Preisspirale

          Private Krankenversicherer bieten ihren Kunden Tarifkomponenten an, um höhere Beiträge im Alter zu vermeiden. Doch Verbraucherschützer raten, selbst zu sparen.