https://www.faz.net/-gqh
Der Arbeitsmarkt zeigt sich weiter robust

Wieder unter 3-Millionen-Marke : Arbeitsmarkt bleibt in Schwung

Der deutsche Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv. Die Zahl der Arbeitslosen ist im April um 65.000 auf 2,96 Millionen gesunken. Die Arbeitslosenquote ging auf 7,0 Prozent zurück. Im Euroraum sind dagegen so viele Menschen arbeitslos wie noch nie.
Unsere Autoren

Pro & Contra : Anonym bewerben?

Angaben zu Geschlecht, Alter und Herkunft soll es auf Job-Bewerbungen nicht mehr geben. Ein Foto auch nicht. Ist das gut? Die Redaktion ist uneins.
MIgranten oder Frauen haben bei anonymen Bewerbungen Chancengleichheit

Pilotprojekt : Besser anonym bewerben

Kein Foto und keine Angaben zu Namen, Alter, Geschlecht, Herkunft oder Familienstand: Anonyme Bewerbungen geben Menschen Chancen, die sie bisher nicht gehabt hätten. Das Pilotprojekt löst eine „breite Diskussion“ aus.

Zahlen des Streaming-Dienstes : Netflix in Not

Netflix hat zuletzt weniger Abonnenten gewonnen als erwartet – und muss seinen Kunden viel bieten, ohne deren Zahlungsbereitschaft überzustrapazieren. Das ist ein Balanceakt, der immer schwieriger werden dürfte.

Smartphones : Zenit überschritten

Das Geschäft mit dem Smartphone hat seine besten Zeiten hinter sich. In zehn Jahren gibt es das Gerät wahrscheinlich trotzdem noch – für Traditionalisten.

Privilegien für Apotheker : Schade, Spahn!

Jens Spahn schützt die Apotheker und ihre Privilegien mit allen Mitteln. Das ist marktfeindlich. Jetzt legt er sich sogar mit der EU an. Wäre er doch nur ins Verteidigungsministerium gewechselt!

Bayer-Prozesse um Glyphosat : Keine Entwarnung

In einem der 13.000 Glyphosat-Prozesse in Amerika hat ein Richter die zu zahlende Summe für Bayer nun drastisch nach unten korrigiert – und dem Unternehmen doch eine schallende Ohrfeige erteilt.

Europäisches Projekt : Ärger mit Galileo

Bei dem Satellitennavigationssystem „Galileo“ gibt es mehr Pannen als beim Berliner Flughafen. Das ist peinlich: Es geht nicht nur um Steuergeld. Es geht um Europas Image.
Aktenstapel im Berliner Sozialgericht

Hartz-IV-Empfänger : Mehr Sanktionen, weniger Betrugsfälle

Die Arbeitsagenturen haben im vergangenen Jahr so viele Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger verhängt wie nie zuvor. Die Zahl sei um etwa zehn Prozent gestiegen, sagte ein Sprecher der Behörde. Richtig betrogen wird aber seltener.

Seite 1/5

  • Arbeitslosenquoten im März 2012 nach Bundesländern

    Weiter positiver Trend : Arbeitsmarkt kommt in Frühlingslaune

    Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im März um 82.000 auf 3.028.000 gesunken. Das waren 182.000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank auf 7,2 Prozent.
  • Für viele ungelernte Arbeiter bietet die Zeitarbeit einen guten Einstieg

    Arbeitsmarkt : Leiharbeiter verdienen bis zur Hälfte weniger

    Einer neuen Studie zufolge, die der F.A.Z. vorliegt, verdrängen Zeitarbeiter keine Stammbelegschaften. Mit ihrem Lohn, der bis zu 50 Prozent unter dem Niveau der festangestellten Mitarbeiter liegt, tragen sie allerdings die Kosten und Nachteile der Flexibilisierung.
  • Millionen fürs Malochen  - VW-Mitarbeiter erhalten 7500 Euro extra

    Kommentar : Boni für das Volk

    Nicht nur Manager kassieren in diesen Tagen satte Boni, auch viele Mitarbeiter profitieren vom Erfolg ihres Unternehmens. Das weckt gefährliche Begehrlichkeiten für üppige Nachschläge beim Flächentarif.
  • Arbeiten an den Minijobs: Der DGB will die Regelungen verändern

    DGB-Forderung : Minijobber sollen bessergestellt werden

    Der Deutsche Gewerkschaftsbund geht mit einem neuen Konzept gegen die Aufspaltung von regulären Arbeitsplätzen und Lohndumping vor. Aber nicht nur die Gewerkschaftler wollen die Minijobs reformieren.
  • Gibt es doch keine Probleme, Ingenieursnachwuchs zu finden?

    Fachkräftemangel : Streit über die Ingenieurlücke

    Die einen sollen übertreiben, die anderen verharmlosen. Die Forschungsinstitute der deutschen Wirtschaft werfen sich gegenseitig Kampagnen und methodische Fehler bei der Analyse des Fachkräftemangels vor.
  • 2,2 Prozent : Rentenanstieg unter den Erwartungen

    Von 1. Juli an bekommen 20 Millionen Rentner in Deutschland mehr Geld. Rund 2,2 Prozent sind das größte Plus seit 2009. Allerdings waren die Erwartungen für die Anhebung im Osten deutlich größer gewesen.
  • Bundessozialgericht in Kassel

    Bundessozialgericht : Milliarden für Hartz IV erlaubt

    Die Bundesregierung kann erst einmal aufatmen. Das Bundessozialgericht hält es für verfassungskonform, dass die Arbeitslosenversicherung Jahr für Jahr Milliarden zur Finanzierung von Hartz IV beiträgt.
  • Späte Genugtuung: Gerhard Schröder und die Agenda 2010

    Europa und die Agenda 2010 : Lob für Gerhard Schröder

    Das deutsche Jobwunder macht die Hartz-Reformen zum Vorbild für ganz Europa - und Gerhard Schröder darf sich im Nachhinein als Mann der Stunde fühlen. Nur die SPD bleibt auf Distanz zur Agenda 2010.
  • Stellenangebot im Schaufenster einer Metzgerei

    Arbeitsmarkt : So viele offene Stellen wie noch nie

    Die Zahl der freien Stellen erreicht im Januar einen neuen Rekord. Noch immer stammt jede dritte offene Stelle aus der Zeitarbeitsbranche. Doch auch im Pflegebereich oder im Handel steigt die Nachfrage.
  • Jahresbilanz 2011 : Arbeitslosigkeit auf niedrigstem Stand seit 20 Jahren

    Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Dezember nur leicht gestiegen und hat so eine höchst erfreuliche Jahresbilanz ermöglicht: 2011 waren durchschnittlich weniger als 3 Millionen Menschen arbeitslos. Das ist der tiefste Stand seit 1991.
  • Wer hat an der Uhr gedreht? Die Deutschen arbeiten im Jahr im Durchschnitt 1904 Stunden

    EU-Vergleich : Deutsche arbeiten sechs Wochen mehr als Franzosen

    1904 Stunden verbringen die Deutschen im Durchschnitt am Arbeitsplatz. Die Franzosen etwa arbeiten im Jahr sechs Wochen weniger. Deutsche Arbeitnehmer sind im EU-Vergleich allerdings nicht die fleißigsten.
  • Mit einer „Blue Card“ will Deutschland Facharbeitskräfte aus Staaten anlocken, die nicht in der EU sind

    „Blue Card“ : Regierung lockt Fachkräfte

    Gegen den weitreichenden Mangel von Fachkräften soll die „Blue Card“ helfen. Der neue Aufenthaltstitel erleichtert Ausländern, die nicht aus der EU stammen, das Arbeiten in Deutschland. Dafür müssen sie aber gewisse Bedingungen erfüllen.
  • Arbeitsagentur in Saarbrücken: Mitarbeiter unter Untreueverdacht

    Arbeitsagentur : Bereichsleiter unter Untreueverdacht

    Ein Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit im Saarland wird der Untreue verdächtigt. Er soll Bildungsträger unter Druck gesetzt haben. Der Schaden könnte mehrere Hunderttausend Euro betragen.