https://www.faz.net/-gqe-9c1o2

Auch Iran involviert : Arabische Piratensender klauen Bundesliga-Spiele

Die Spiele der Bundesliga werden offiziell gefilmt – was dann mit dem Signal passiert, ist dann manchmal nicht mehr ganz offiziell. Bild: dpa

Auf einem saudischen Sender kann man Bundesliga-Spiele sehen – ohne, dass „BeoutQ“ jemals Lizenzgebühren an die DFL gezahlt hätte. Auch das iranische Staatsfernsehen hat ein entsprechendes Angebot.

          3 Min.

          Das illegale Abgreifen von Fernsehsignalen populärer Sportübertragungen im Nahen Osten und in Nordafrika weitet sich aus. Betroffen ist nach Informationen der F.A.Z. auch die Fußball-Bundesliga. Hierbei geht es nicht nur um einen ominösen Piratensender (BeoutQ), der bislang ungestört geklaute Programme über einen Satelliten des im saudischen Riad ansässigen Unternehmens Arabsat ausstrahlt. Involviert ist ebenfalls das staatliche iranische Fernsehen.

          Michael Ashelm

          Redakteur in der Wirtschaft.

          Dort waren zum Ende der vergangenen Saison nach F.A.Z.-Informationen mehrere Bundesligapartien gezeigt worden, obwohl die Deutsche Fußball Liga (DFL) dorthin keine Senderechte vergeben hatte. Bizarre Zusatznote: Als im Mai die Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus die Männerpartie zwischen dem 1. FC Köln und Bayern München leitete, überblendeten die Iraner Nahaufnahmen von ihr in der geklauten Übertragung – wohl auf Anweisung der staatlichen Zensurbehörde.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Entscheiden ist die Einsicht, welche Verträge notwendig oder überflüssig sind: Hier heißt das Gebot der Stunde nicht Altersvorsorge, sondern Risikoabsicherung und Eigenheimfinanzierung.

          Die verlorenen Jahre : Was Gutverdiener finanziell oft falsch machen

          Bei Abschlüssen von Geldanlagen, Krediten und Versicherungen hapert es oft an der Einsicht, welche Verträge notwendig oder überflüssig sind: Gedanken an die Altersvorsorge taugen nicht, wenn das finanzielle Gerüst im Hier und Jetzt nicht passt.
          Kampf gegen einen unberechenbaren Feind: Auf der Intensivstation des Uniklinikums Tübingen wird ein Covid-19-Patient versorgt.

          Behandlung von Covid-19 : Immer wieder neue Rätsel

          Ein Radiologe wertet Hunderte computertomographische Aufnahmen von Covid-19-Patienten aus. Was er sieht, stellt bisherige Erkenntnisse in Frage. Auch andere Mediziner ziehen erste Bilanzen: Warum das Virus immer noch so schwer einzuschätzen ist.