https://www.faz.net/-gqe-9o1eo

Deutschlands härtester Anwalt : „Ich habe mit geladener Pistole gelebt“

„Ich bin Spezialist für David-gegen-Goliath-Fälle, ich mag es gerne spannend“, sagt Rechtsanwalt Wolf-Rüdiger Bub, der 1981 seine Kanzlei in München gegründet hat. Bild: Dominik Gierke

Im F.A.S.-Interview spricht Wolf-Rüdiger Bub über die Lust am Streit, seinen Kampf gegen die Deutsche Bank. Und über den Bruch mit Peter Gauweiler.

          7 Min.

          Herr Bub, Sie gründen mit 72 Jahren eine neue Kanzlei. Warum gehen Sie nicht in den Ruhestand?

          Corinna Budras

          Redakteurin in der Wirtschaft und für Frankfurter Allgemeine Einspruch.

          Georg Meck

          Verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft und „Geld & Mehr“ der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

          Das wäre absurd. Die Arbeit ist ein wesentlicher Teil meines Lebens. Mein Ziel war es, bis 35 so viel verdient zu haben, dass ich nicht mehr arbeiten muss. Das hat geklappt, seither arbeite ich nur aus Leidenschaft. Und die hört nie auf.

          Wie kamen Sie so jung zu Ihrer ersten Million?

          Nicht durch die Juristerei, das nährt die Leute, mehr aber auch nicht. Mein Vermögen basiert im Wesentlichen auf der Entwicklung von Immobilien.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Präsident Erdogan erklärt sich gegenüber Journalisten.

          Nahe Izmir : Krieg in Syrien gefährdet VW-Werk in der Türkei

          Eigentlich war die Sache in trockenen Tüchern, nahe Izmir wollte VW sein erstes türkisches Pkw-Werk errichten. Doch weil Erdogans Truppen in Nordsyrien einmarschiert sind und dort die Kurden bekämpfen, wachsen die Zweifel an der Standortentscheidung.

          Besuch in Malvern Link : Morgandämmerung

          Er sieht aus wie vor mehr als 80 Jahren, doch steht der jüngst vorgestellte Morgan Plus Six für den Beginn einer neuen Zeit. Aber keine Sorge: Moderne Autos werden die Kerle in Malvern Link auch künftig nicht bauen.