https://www.faz.net/-gqe-nxks

: Altria erringt Sieg vor Gericht

  • Aktualisiert am

Altria Group Inc., New York. In einer wichtigen Rechtsauseinandersetzung in Amerika hat sich das Blatt für den Tabak- und Nahrungsmittelkonzern wieder zum Guten gewendet. Altria muß einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofes des ...

          Altria Group Inc., New York. In einer wichtigen Rechtsauseinandersetzung in Amerika hat sich das Blatt für den Tabak- und Nahrungsmittelkonzern wieder zum Guten gewendet. Altria muß einer Entscheidung des Obersten Gerichtshofes des Bundesstaates Illinois zufolge nun doch keine Kaution von 12 Milliarden Dollar zahlen, um Berufung gegen ein im März gesprochenes Urteil einzulegen. Die amerikanische Tabak-Tochtergesellschaft Philip Morris USA wurde damals wegen Täuschung von Verbrauchern bei der Vermarktung von "Lights-"-Zigaretten zu einer Strafe von 10,1 Milliarden Dollar verurteilt. Nach Ansicht des Gerichts hat das Unternehmen Verbrauchern eingeredet, "Lights-"Zigaretten seien weniger gesundheitsschädlich als andere Marken. Nachdem der Richter die ursprüngliche Kaution festgelegt hatte, drohte Altria mit der Insolvenz seiner Tochtergesellschaft. Daraufhin reduzierte der Richter in Illinois zunächst die Kaution auf rund 7 Milliarden Dollar. Diese Entscheidung wurde aber im Juli von einem Berufungsgericht wiederaufgehoben. (lid.)

          Weitere Themen

          Als die Grenze fiel Video-Seite öffnen

          August 1989 : Als die Grenze fiel

          Die Welt hat lange stillgestanden an der ungarisch-österreichischen Grenze. Bis zum 19. August 1989. Dann, vor 30 Jahren, platzte zwischen Fertörákos und Mörbisch eine Nahtstelle des Eisernen Vorhangs – mit weitreichenden Folgen für die Region und ganz Europa.

          Topmeldungen

          Gletscher Okjökull : Das Eis verlässt Island

          Die Gletscherschmelze ist ein eindrückliches Merkmal der Klimaerwärmung: Der einstige Gletscher Okjökull auf Island ist heute keiner mehr. Die isländische Ministerpräsidentin appelliert an die Weltgemeinschaft.
          Finanzminister Olaf Scholz hat sich gegen das von Wirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Konzept zur vollständigen Abschaffung des Solis ausgesprochen.

          Finanzminister : Scholz gegen komplette Soli-Abschaffung

          Finanzminister Olaf Scholz kritisiert das von Wirtschaftsminister Altmaier vorgelegte Konzept zur vollständigen Soli-Abschaffung als „Steuersenkung für Millionäre“. Der SPD-Politiker möchte vorerst nur 90 Prozent der Steuerzahler entlasten.
          Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, warnt die Parteien davor, eine Koalition mit der AfD einzugehen.

          Zentralrat der Juden : „AfD schürt Klima auch gegen Juden“

          Zentralratspräsident Josef Schuster warnt: Die AfD sei enger mit dem Rechtsextremismus verwoben, als sie es nach außen darstellt. Im Vorfeld der Wahlen in Sachsen und Brandenburg hält Schuster einen dringlichen Appell an alle Parteien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.