https://www.faz.net/-gqe-78i4h

Aktienkurs bricht ein : Solarworld am Abgrund

Frank Asbeck Bild: Nedden, Kai

Die Bonner Solarworld AG galt lange als die letzte Bastion der deutschen Solarwirtschaft, gefeit gegen die Pleitewelle, die seit einiger Zeit über die Branche hereingebrochen ist. Jetzt ist der Nimbus der Unverwundbarkeit dahin.

          1 Min.

          Im Januar musste das Unternehmen eingestehen, dass es seine Anleihen nicht vollständig wird zurückzahlen können. Während die Verhandlungen mit den Gläubigern noch laufen, folgt jetzt der zweite Paukenschlag: Nach einem riesigen Verlust im vergangenen Geschäftsjahr hat sich das Grundkapital zur Hälfte in Luft aufgelöst. Der Konzern ist überschuldet.

          Der Vorstandsvorsitzende Frank Asbeck, der sich privat gerade ein zweites Schloss gegönnt hat, macht sich selbst und seinen Geldgebern unbeirrt Mut.

          Tatsächlich gab es zwischenzeitlich Hoffnungszeichen wie die vorzeitige Beendigung der Kurzarbeit. Die Preise scheinen allmählich die Talsohle zu erreichen, auch weil das Anti-Dumping-Verfahren gegen Einfuhren aus China Wirkung zeigt. Umso überraschender kommt die neue Hiobsbotschaft. Wer soll jetzt noch auf Asbecks Durchhalteparolen vertrauen?

          An der Börse haben viele das einstige Vorzeigeunternehmen bereits abgeschrieben.

          Helmut Bünder

          Wirtschaftskorrespondent in Düsseldorf.

          Folgen:

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zur Verteidigung gegen China bereit: Taiwans Präsidentin  Tsai Ing-wen bei einer Militärübung.

          Chinas Konflikt mit Amerika : Nach Hongkong jetzt Taiwan?

          Auch die militärischen Spannungen zwischen China und Amerika nehmen gefährlich zu. Ein gewaltsamer Konflikt der beiden Supermächte im südchinesischen Meer scheint nicht mehr ausgeschlossen.

          Neuer und Flick mahnen : Die gefährliche Lage beim FC Bayern

          Vor den entscheidenden Spielen in der Champions League herrscht beim FC Bayern große Zuversicht. Doch es gibt auch kritische Töne. Torhüter Manuel Neuer äußert sich derweil zu seinem umstrittenen Urlaubsvideo.
          Demo am 1. August in Berlin

          „Querdenken 711“ : Und wieder die Politiker!

          Eine Initiative peitscht Bürger in der Corona-Pandemie auf, um sie zu ihren Demos zu locken. Doch angebliche Belege sind gefälscht, Fotos aus dem Zusammenhang gerissen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.