https://www.faz.net/-gqe-6m45c

: Agennix verdoppelt Verlust

  • Aktualisiert am

Das Biotechnologieunternehmen Agennix AG aus Heidelberg hat im ersten Halbjahr vor Steuern 22,7 Millionen Euro Verlust gemacht. Das Defizit der Gesellschaft, deren Mehrheitseigner der SAP-Mitgründer Dietmar Hopp ist, hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.

          Das Biotechnologieunternehmen Agennix AG aus Heidelberg hat im ersten Halbjahr vor Steuern 22,7 Millionen Euro Verlust gemacht. Das Defizit der Gesellschaft, deren Mehrheitseigner der SAP-Mitgründer Dietmar Hopp ist, hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Nach der Gutschrift der negativen Ertragsteuern lag der Fehlbetrag des Unternehmens bei 16,9 Millionen Euro. Der Vorstandssprecher Torsten Hombeck begründete die Entwicklung im Gespräch mit dieser Zeitung mit einem planmäßigen Anstieg der Entwicklungsausgaben, weil eine klinische Studien zur Wirksamkeit des Arzneimittelkandidaten Talactoferrin gegen Lungenkrebs ausgeweitet und eine weitere Studie zum Einsatz des Wirkstoffs gegen schwere Blutvergiftung vorbereitet worden sei. Beide Studien werde Agennix bis zum Erhalt aussagekräftiger Daten aus eigener Kraft finanzieren können. "Wir erwarten die Daten in der ersten Hälfte des kommenden Jahres", sagte er. "Dann gehen wir auf die Suche nach einem Vertriebspartner."

          lzt.

          Weitere Themen

          Drohnen-Angriff sorgt für Ölpreis-Anstieg Video-Seite öffnen

          Saudi-Arabien : Drohnen-Angriff sorgt für Ölpreis-Anstieg

          Nach den Drohnenangriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien wird mit einem Anstieg der Ölpreise gerechnet. Die Angriffe verschärfen die angespannte Lage in der Golfregion und führten zum Einbruch der Ölproduktion in Saudi-Arabien.

          Topmeldungen

          Unser Sprinter-Autor: Felix Hooß

          F.A.Z.-Sprinter : Plötzlich kleinlaut

          Trump, Netanjahu und Johnson kennt man großspurig. Doch plötzlich zögert Trump, kämpft Netanjahu um sein politisches Überleben und muss sich Johnson vor dem Supreme Court rechtfertigen. Alles Wichtige steht im F.A.Z.-Sprinter.
          Die Talkrunde zum Thema Klimapolitik bei Frank Plasberg

          TV-Kritik: Hart aber fair : Die Realität der Zwickmühle

          Die Klimapolitik ist so verzwickt, dass es den üblichen Verdächtigen kaum noch gelingt, Einsicht in das Notwendige oder gar Verhaltensänderungen zu erreichen. Tatsächlich sehen einige das Format der Talkshow als Pranger für üble Phantasien.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.