https://www.faz.net/-gqe-7gj9i

Zum Tag : Zack, zack

  • Aktualisiert am

Bild: Robert Wenkemann

Elon Musk will eine Schnellbahn bauen, die Regierung Singapurs will das Zocken von Staatsbeamten eindämmen und der angeschlagene Immobilienkonzern IVG kämpft um sein Überleben.

          Von San Francisco nach Los Angeles in einer halben Stunde? Unmöglich, werden Sie sagen. Doch das ist Elon Musks Vision. Der Vorstandsvorsitzender des Elektroautoherstellers Tesla und des Raumfahrtspezialisten Space X will eine Hochbahn bauen, die Passagiere in Aluminiumkapseln durch eine Stahlröhre mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1300 Kilometern in der Stunde transportiert. Jede Kapsel bietet nach den Vorstellungen von Musk Platz für 28 Passagiere, und alle 30 Sekunden könnte eine Kapsel eine Haltstelle verlassen. Echt futuristisch.

          Auch die Regierung Singapurs drückt auf die Tube. Sie will es nun Beamten des Stadtstaates erschweren, in einem der beiden Casinos der Insel zu zocken. Denn die hochrangigen Korruptionsfälle mehren sich. Eigentlich drückte die Regierung den Bau gegen den Willen der Bürger durch, um Steuern einzunehmen. Nun zeigt sich der stellvertretende Ministerpräsident vor dem Parlament „betroffen“ über die Korruptionsfälle in der Beamtenschaft.

          Auch der Chef des angeschlagenen Immobilienkonzerns IVG, Wolfgang Schäfers, muss sich beeilen, wenn er das Überleben seines Konzerns sichern will. Seit der Grundsatzeinigung wichtiger Gläubiger über einen Schuldenschnitt kann Schäfers wieder kurz durchatmen.

          Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag,

          Ihre F.A.Z.

          Weitere Themen

          Wie viel Steuern muss Apple zahlen?

          Verhandlung mit EU : Wie viel Steuern muss Apple zahlen?

          In einem stillen Gerichtssaal in Luxemburg sitzen derzeit Vertreter von Apple und der EU-Kommission zusammen. Die Frage: Wie viel Steuern muss der Tech-Riese in Europa zahlen? Die Kommission beharrt zum Auftakt auf ihrer Position.

          Zustimmung für Lagarde

          EZB-Präsidentschaft : Zustimmung für Lagarde

          Christine Lagarde soll Anfang November den bisherigen Amtsinhaber Mario Draghi an der Spitze der EZB ablösen. Auf die erste Frau auf dem Posten wartet aber kein entspannter Arbeitsanfang - ihr Vorgänger hinterlässt ihr ein dickes Maßnahmenpaket.

          Topmeldungen

          Klopp beim FC Liverpool : Kurz vor der Königsweihe

          Jürgen Klopp hat mit Liverpool die Champions League gewonnen, die Fans aber sehnen seit beinahe dreißig Jahren die Meisterschaft herbei. Sie wollen nicht mehr warten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.