https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/agenda/world-dog-show-31-000-rassehunde-in-leipzig-15282624.html

31.000 Rassehunde in Leipzig : Das große Wedeln

  • Aktualisiert am

Geliebter Köter: Ausruhen auf dem roten Samtkissen während der World Dog Show in Moskau 2016. Bild: dpa

Leipzig wird diese Woche zum Zentrum des Hunde-Jet-Sets. Auf der World Dog Show finden sich Hunde-Stylisten und professionelle Jury-Bezirzer.

          1 Min.

           Tausende Rassehunde aus aller Welt sind ab Mittwoch in Leipzig zu Besuch. In der sächsischen Messestadt finden bis Ende der Woche zwei Hundeausstellungen statt. Zur German Winner Show sind rund 6000 Tiere aus Deutschland angemeldet. Bei der World Dog Show, die am Donnerstag beginnt, sollen noch einmal 24 800 Hunde aus aller Welt begutachtet werden. Juroren küren dabei die besten Hunde aus 280 Rassen.

          Die Tiere treten in verschiedenen Klassen gegeneinander an. Allein bei den Dackeln kämpfen in zig Durchgängen mehr als 900 Tiere um die Titel. Für die Halter bedeutet eine Prämierung Vorteile bei der Zucht. Daneben gibt es viele Wettkämpfe, darunter im „Dog Diving“. Dabei müssen Hunde von einer Art Sprungbrett ins Wasser springen und zuvor so lang wie möglich in der Luft bleiben.

          Weitere Themen

          US-Notenbank steuert auf Leitzinserhöhung zu Video-Seite öffnen

          Im März : US-Notenbank steuert auf Leitzinserhöhung zu

          Angesichts der hohen Inflationsrate steuert die US-Notenbank Fed auf eine Erhöhung der Leitzinsen zu. Fed-Chef Jerome Powell deutete an, dass der zuständige Offenmarktausschuss der Notenbank die Leitzinsen beim nächsten Treffen des Gremiums im März anheben könnte.

          IG Metall verliert 45.000 Mitglieder

          Mitgliederschwund : IG Metall verliert 45.000 Mitglieder

          Deutschlands größte Gewerkschaft hat 2021 mehr als 2 Prozent ihrer Mitglieder verloren. Dafür verantwortlich sei auch die Pandemie. Für die anstehenden Tarifverhandlungen zeigt sich die IG Metall dennoch kampfbereit.

          Topmeldungen

          Ricarda Lang im Paul-Löbe-Haus in Berlin

          Ricarda Lang im Porträt : Der neue Habeck

          Ricarda Lang will Chefin der Grünen werden – mit gerade mal 28 Jahren. Sie muss die Partei zusammenhalten, wenn die Ampel-Kompromisse weh tun. Leicht wird das nicht.
          Dmitrij Peskow im Dezember in Moskau

          Forderungen zurückgewiesen : Putins Personal empört sich über den Westen

          Der Westen hat Russlands wichtigste Forderungen in Osteuropa offiziell zurückgewiesen. In Moskau wird Unmut laut und mit der Aufrüstung der ostukrainischen „Volksrepubliken“ gedroht. Auch eine Anerkennung sei möglich.
          Versammelte Truppen auf einem Übungsplatz in Brest, Belarus

          Risiko-Index : Die Kriegsgefahr ist messbar

          Ökonomen ist es gelungen, geopolitische Risiken in Echtzeit zu messen. Die aktuellen Ausschläge sind bedenklich – die wirtschaftlichen Folgen absehbar.