https://www.faz.net/-gqe-7vfoq

Internet-Lexikon : Wikipedia bekommt Denkmal

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Das Internet-Lexikon Wikipedia hat ein Denkmal bekommen: Die Skulptur des 30-jährigen armenischen Bildhauers Mihran Hakobyan wurde am Mittwochabend im polnischen Slubice enthüllt.

          Wikipedia sei mit mehr als 30 Millionen Artikeln in 280 Sprachen und Tausenden anonymer Autoren das bislang größte von Menschen geschaffene Projekt, hieß es zur Begründung für das Denkmal. Besonders aktiv hätten sich seit dem Start des Internet-Lexikons Menschen aus Polen daran beteiligt.

          Die Skulptur, die aus vier weiblichen und männlichen Akten besteht, die eine aus Puzzleteilen zusammengesetzte Weltkugel tragen, gilt als das weltweit erste Wikipedia-Denkmal. Die Kosten in Höhe von rund 62.000 Zloty trägt die Stadt. Das heutige Slubice gehörte bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs zu Frankfurt an der Oder.

          Weitere Themen

          Pilotenheld kritisiert Boeing Video-Seite öffnen

          „Sully“ schlägt Alarm : Pilotenheld kritisiert Boeing

          Mehrere Piloten fordern den US-Flugzeugbauer Boeing auf, Piloten besser zu schulen, bevor die Flieger vom Unglückstyp 737 Max nach zwei Abstürzen mit hunderten Toten wieder fliegen dürfen. Die von Boeing angebotenen Schulungen reichten nicht aus, sagt unter anderem Chesley "Sully" Sullenberger. Er schrieb mit der geglückten Notlandung mit einem Airbus auf dem Hudson in New York 2009 Geschichte.

          Topmeldungen

          Charismatisch und skrupellos : Was will Boris Johnson?

          Er ist Held der englischen Nationalisten und Favorit für den Vorsitz der Konservativen. Einen echten Plan für den Brexit hat der begabte Scharlatan noch immer nicht.

          Abgrenzung von der AfD : Das Ende eines Ausflugs

          Die Union besinnt sich endgültig wieder auf die Erkenntnis, dass sie mit einer Wendung nach rechts weniger Zustimmung zurückgewinnt, als sie in der Mitte verliert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.