https://www.faz.net/-gqe-7lq97

Weitere Nachrichten : Überraschender Chefwechsel bei Lanxess

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

SAP kann sich wieder größere Übernahmen vorstellen, der Druck auf Lufthansa hält an und Rewe will 1,6 Milliarden Euro investieren.

          7 Min.

          Überraschender Chefwechsel bei Lanxess

          Der Spezialchemiekonzern Lanxess bekommt einen neuen Chef. Der Aufsichtsrat habe die einvernehmliche Beendigung der Tätigkeit des Vorstandsvorsitzenden Axel Heitmann zum Ablauf des 28. Februar 2014 beschlossen, teilte das Dax-Unternehmen am Sonntagabend überraschend in Köln mit. „Lanxess steht vor großen Herausforderungen, beispielsweise hinsichtlich Marktkapazitäten und Geschäftsportfolio“, sagte Aufsichtsratschef Rolf Stomberg. Das Kontrollgremium halte deshalb den Zeitpunkt für gekommen, einer neuen Führung Verantwortung zu übertragen, um diesen Herausforderungen zu begegnen. Als Nachfolger habe der Aufsichtsrat mit Wirkung spätestens zum 15. Mai 2014 Matthias Zachert, früherer Finanzvorstand der Lanxess AG und derzeit Finanzvorstand der Merck KGaA, bestellt.

          SAP kann sich wieder größere Übernahmen vorstellen

          Der Softwarekonzern SAP kann sich künftig auch wieder größere Übernahmen vorstellen. Bei Zukäufen „könnten wir fast jede Größenordnung stemmen„, sagte Finanzvorstand Werner Brandt der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“. Je nach Größenordnung sei zur Finanzierung auch die Aufnahme von Fremdkapital möglich, allerdings nur, um „relativ kurze Zeiträume zu überbrücken„. Als mögliche Akquisitionsziele bezeichnete Brandt Cloud-Anbieter. Es gebe derzeit aber keine möglichen Kandidaten, „über die wir öffentlich diskutieren„.

          Lufthansa-Chef Franz: Druck auf Airline hält an

          Lufthansa-Chef Christoph Franz glaubt, dass die Airline dauerhaft unter Druck bleiben wird. Auf die Frage der „Welt am Sonntag“, ob der Anpassungsdruck und die Bewegung in der Branche stets andauerten, sagte der Vorstandsvorsitzende: „Es geht sogar in jedem Fall weiter.“ Mit Blick auf das weitreichende Umbauprogramm „Score“ für die Lufthansa, das er 2012 angestoßen hatte, ergänzte Franz: „Wir haben einen wichtigen Schritt gemacht.“ Aber der Druck werde nicht kleiner. „Deshalb kommt es darauf an, dass wir die Veränderungsfähigkeit, die wir bei „Score“ gezeigt haben, zum Alltag machen, zur Routine.“

          Presse: Rewe will 1,6 Milliarden Euro investieren

          Die Kölner Rewe-Gruppe plant in diesem Jahr Investitionen von 1,6 Milliarden Euro für die Expansion und Modernisierung ihres Ladennetzes. Das kündigte Rewe-Chef Alain Caparros im Gespräch mit dem „Handelsblatt“ (Montag) an. Eventuelle Zukäufe seien in diesem Betrag noch nicht enthalten. Im vergangenen Jahr habe Rewe rund 1,5 Milliarden Euro investiert, davon die Hälfte in Deutschland, berichtete die Zeitung. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, wolle das Unternehmen in möglichst vielen Rewe-Märkten zusätzliche Angebote wie etwa Bistros, Cafés oder Sushi-Bars schaffen.

          Viel Zustimmung für Teilprivatisierung der Post in Italien

          Die Pläne der Regierung zur Teilprivatisierung der Post und anderer staatlicher Unternehmen sind in Italien auf große Zustimmung gestoßen. „Wir stehen vor einer kulturellen Wende, die Post ist der Wegbereiter“, sagte Raffaele Bonanni, Chef der Gewerkschaft Cisl am Samstag der Zeitung „Il Sole 24 Ore“. Das Modell könne auch auf weitere Staatskonzerne ausgeweitet werden. Italiens Regierung hatte am Freitagabend den Verkauf von Anteilen an der Post und der Flugsicherung Enav beschlossen. Damit will das Land bis zu 5,8 Milliarden Euro einnehmen und seine Schulden abbauen.

          Presse: Apple arbeitet an Bezahldienst

          Apple arbeitet laut einem Zeitungsbericht an einem mobilen Bezahldienst für seine Geräte. Der für die Online-Plattform iTunes zuständige Apple-Manager Eddy Cue habe Gespräche in der Branche Gespräche darüber geführt, Zahlungen für Produkte und Dienste abzuwickeln, schrieb das „Wall Street Journal“ am Samstag. Die Managerin Jennifer Bailey, die zuvor für die Online-Stores zuständig war, sei mit dem Aufbau des neuen Dienstes beauftragt worden, hieß es unter Berufung auf informierte Personen.

          Weitere Themen

          Eine Stadt freut sich auf die Fabrik Video-Seite öffnen

          Arnstadt : Eine Stadt freut sich auf die Fabrik

          In der thüringischen 30.000-Einwohner-Stadt will der chinesische Batteriezellenhersteller CATL ein großes Werk errichten. Bürgermeister Spilling freut sich auf den neuen Arbeitgeber.

          Topmeldungen

          Kurze und höchst umstrittene Amtszeit: Stefan Jagsch spricht vor dem Gemeinschaftshaus in Altenstadt-Waldsiedlung.

          Nur einen Monat im Amt : NPD-Ortsvorsteher nach Eklat abgewählt

          Die Wahl eines NPD-Parteimitglieds zum Ortsvorsteher im hessischen Ort Altenstadt hatte bundesweit für Empörung gesorgt. Nun wurde Stefan Jagsch wieder abgewählt. Er fechtet die Entscheidung an – und versammelt einige Unterstützer hinter sich.

          Champions League im Liveticker : 1:0 für Olympiakos

          Der FC Bayern dominiert zwar das Champions-League-Spiel bei Olympiakos, doch das erste Tor erzielt El-Arabi mit der ersten Torchance für Piräus. Verfolgen Sie die Partie im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.