https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/agenda/weitere-nachrichten-baumarkt-kette-home-depot-tauscht-chef-aus-13110954.html

Weitere Nachrichten : Baumarkt-Kette Home Depot tauscht Chef aus

  • Aktualisiert am

Bild: REUTERS

Die weltgrößte Baumarkt-Kette Home Depot befördert ihren Einzelhandelschef zum Oberboss, neue Gerüchte um PayPal-Abspaltung lassen Ebay-Aktie steigen und die Krankenhäuser in Deutschland arbeiten seit Jahren auf einem gleichbleibend hohen Qualitätsniveau.

          1 Min.

          Baumarkt-Kette Home Depot tauscht Chef aus: Amerikanischer Einzelhandels-Boss übernimmt

          Die weltgrößte Baumarkt-Kette Home Depot befördert ihren amerikanischen Einzelhandelschef zum Oberboss. Craig Menear werde die Position des Chief Executive Officer (CEO) zum 1. November antreten, teilte das Unternehmen am Donnerstag nach Handelsende an der Wall Street mit. Der neue Mann ist ein alter Bekannter: Menaer arbeitet seit 34 Jahren für Home Depot und hatte die Verantwortung für das US-Einzelhandelsgeschäft erst im Februar übernommen.

          Neue Gerüchte um PayPal-Abspaltung lassen Ebay-Aktie steigen

          Wieder aufgeflammte Spekulationen über eine Abspaltung des Bezahldienstes PayPal haben die Aktie des Online-Handelskonzerns Ebay in die Höhe getrieben. Am Donnerstag legte das Papier im New Yorker Handel zwischenzeitlich um mehr als 5 Prozent zu. Als Grund gilt ein Bericht des Tech-Portals „The Information“: Zwei Insidern zufolge könnte sich das Unternehmen demnach im kommenden Jahr doch von der Bezahl-Tochter PayPal trennen. Das hatte der bekannte Großinvestor Carl Icahn bislang vergeblich gefordert. PayPal ist eines von Ebays Zugpferden, im zweiten Quartal war der Umsatz der Bezahlsparte im Jahresvergleich um 20 Prozent gestiegen.

          Stabil hohes Qualitätsniveau in Krankenhäusern

          Die Krankenhäuser in Deutschland arbeiten seit Jahren auf einem gleichbleibend hohen Qualitätsniveau. Zu diesem Ergebnis kommt der Qualitätsreport 2013 des Gemeinsamen Bundesausschusses der Spitzenverbände im Gesundheitswesen, der am Donnerstag in Berlin in einigen Details vorgestellt wurde. Der ganze Report selbst wird erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Probleme seien etwa bei der Geburtshilfe oder bei Brustoperationen festgestellt worden, sagte das Ausschussmitglied Regina Klakow-Franck. Bei Frühgeburten im Krankenhaus seien häufig keine Kinderärzte dabei, bei Brustkrebs werde zu häufig zu früh operiert. Mit auffälligen Krankenhäusern würden konkrete Zielvereinbarungen zur Behebung qualitativer Mängel getroffen.

          Weitere Themen

          Wärmepumpen-Hersteller produziert rund um die Uhr Video-Seite öffnen

          Nachfrageschub : Wärmepumpen-Hersteller produziert rund um die Uhr

          Das Unternehmen Stiebel Eltron aus Holzminden hätte im laufenden Jahr sogar 50.000 Wärmepumpen mehr verkaufen können. Der Mittelständler wird aber von Lieferengpässen, Fachkräftemangel und steigenden Energiekosten ausgebremst.

          Topmeldungen

          Jürgen Trittin am Mittwoch in Berlin

          Jürgen Trittin im Interview : „Wir sind noch Friedenspartei“

          Der Außenpolitiker der Grünen spricht über seine Zeit bei der Bundeswehr und erläutert, warum es richtig war, die Truppe mit mehr Geld auszustatten. International sieht er sich fest an der Seite der Vereinigten Staaten.
          Im Tarifdschungel: Reisende an Fahrscheinautomaten der Deutschen Bahn am Frankfurter Hauptbahnhof

          Entlastungspaket : Preissprung nach dem 9-Euro-Ticket

          Drei Monate lang konnte man für nur 9 Euro durch Deutschland fahren. Doch in zwei Wochen ist die große Rabattaktion im ÖPNV Geschichte. Danach kennen die Preise vor allem eine Richtung: nach oben. Wie geht es weiter?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.