https://www.faz.net/-gqe-883lz

Was Sie heute erwartet : Weiterverhandeln mit Tsipras

  • Aktualisiert am

Bild: AP

          1 Min.

          Alexis Tsipras gewinnt die Wahl in Griechenland. Seine offiziellen (rechtspopulistischen) Koalitionspartner behält er, der inoffiziellen (linkspopulistischen) Koalitionspartner in seiner eigenen Partei hat er sich entledigt. Europa muss hoffen, dass jetzt die Reformen kommen.

          Was bleibt? Sagen wir's mit einem Tweet des Ökonomen Nicolas Veron: „Syriza beendet Griechenlands beginnenden Aufschwung. Akzeptiert dann härtere Reformbedingungen als die, für deren Ablehnung sie gewählt wurden. Teilt sich auf. Und gewinnt dann die Wahl.“

          Und was macht Angela Merkel mit ihren Wählerstimmen? Sie heißt Flüchtlinge willkommen. Ihr jüngster Plan: Die Gesundheitskarte soll auch für Asylbewerber gelten. So sollen sie eine bessere Gesundheitsversorgung bekommen. Aber Wählerstimmen haben auch die Unions-Abgeordneten. Und unter ihnen sind noch nicht alle einverstanden.

          Manchmal wünscht man sich, einfach am Montag direkt wieder ins Wochenende zu gehen. Die Japaner haben das ganz gut raus. Sie arbeiten zwar viel, aber ihre Feiertage halten sie hoch. Dieses Jahr gibt es einen extra Brückentags-Feiertag, wie unser Korrespondent Patrick Welter berichtet. Und nächstes Jahr soll der „Tag des Berges“ eingeführt werden.

          Da wünschen wir Ihnen eine erholsame Woche

          Ihre F.A.Z.

          Weitere Themen

          Unternehmer im Klimastreik Video-Seite öffnen

          Nachhaltig wachsen! : Unternehmer im Klimastreik

          Längst protestieren neben Schülern auch immer mehr Gründer für mehr Klimaschutz. „Entrepreneurs for Future“ ist mit über 4000 deutschen Unternehmen eine von vielen Initiativen, die jetzt deutlich machen: Es ist an der Zeit, anders zu wirtschaften!

          Topmeldungen

          Auf Googles Quantenprozessor Sycamore sitzen 53 miteinander verdrahtete Quantenresonatoren. Jeder einzelne stellt ein Quantenbit dar, das zwei Zustände gleichzeitig annehmen kann.

          Quantenrechner „Sycamore“ : 1:0 für Googles Quantencomputer

          Der Internetriese Google hat einen Quantenprozessor präsentiert, der alle Rekorde bricht. Er löst innerhalb von Minuten ein komplexes Problem, das sogar den schnellsten Supercomputer überfordert.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.