https://www.faz.net/-gqe-7zc19

Was Sie heute erwartet : Experten legen Prognose zur Schattenwirtschaft vor

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

          Wie viel Geld wird in diesem Jahr am Fiskus vorbei verdient? Diese Frage wollen Arbeitsmarkt-Experten des Tübinger Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) und der Universität Linz heute beantworten. In den vergangenen Jahren war der Anteil der Schattenwirtschaft am Bruttoinlandsprodukt (BIP) zurückgegangen. Fraglich ist, ob das so bleibt: Der seit Januar geltende Mindestlohn und höhere Sozialabgaben gelten als Faktoren, die die Schwarzarbeit befeuern könnten. 2014 betrug der Anteil der Schattenwirtschaft an der deutschen Wirtschaftsleistung nach dieser Messmethode 12,2 Prozent.

          Im Ukraine-Konflikt hat sich Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier vehement für eine diplomatische Lösung ausgesprochen. Mit Blick auf mögliche Waffenlieferungen der Vereinigten Staaten sagte Steinmeier: „Es wird - das sage ich auch den amerikanischen Freunden, die sich überlegen, Waffen zu liefern - keine militärische Lösung dieses Konfliktes geben. Es wird allenfalls mehr Tote geben.“ Separatistenführer Alexander Sachartschenko kündigte eine große Mobilmachung im Donbass mit 100.000 neuen Kämpfern an.

          Die gelben Pannenfahrzeuge des ADAC sind die wohl wichtigste Visitenkarte des Autoclubs. Nun legt der Verband in München die Statistik der gelben Engel vor und berichtet über Zahl und Art der Einsätze des vergangenen Jahres.

          Haben Sie einen guten Tag,

          Ihre F.A.Z.

          Weitere Themen

          Merkel lobt Greta

          Fridays for Future : Merkel lobt Greta

          Aktivisten hätten Regierung geholfen, „entschlossener an die Sache heranzugehen“. Der Wald soll beim Klimaschutz künftig eine größer Rolle spielen.

          Topmeldungen

          Kanzlerin Merkel steigt nach ihrer Jahrespressekonferenz vor der Sommerpause ins Auto.

          Fridays for Future : Merkel lobt Greta

          Aktivisten hätten Regierung geholfen, „entschlossener an die Sache heranzugehen“. Der Wald soll beim Klimaschutz künftig eine größer Rolle spielen.

          FAZ Plus Artikel: Waldsterben : Abschied von der Fichte

          Nur vom Wald noch denkt der Städter in romantischen Kategorien. Aber die deutschen Wälder werden bald anders aussehen, als wir es gewöhnt sind – vor allem die so wohlduftende Fichte ist in Gefahr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.