https://www.faz.net/-gqe-7t8hy

Was Sie heute erwartet : Erdogan wird Staatsoberhaupt

  • Aktualisiert am

Bild: AFP

Mit einer neuen internationalen Konferenz will die Bundesregierung einen Prozess der Aussöhnung und Annäherung des Balkans an die EU einleiten.

          1 Min.

          Mit einer neuen internationalen Konferenz will die Bundesregierung einen Prozess der Aussöhnung und Annäherung des Balkans an die EU einleiten. Dazu kommen heute die politischen Spitzen der sieben Nachfolgestaaten Jugoslawiens und Albaniens zu der Balkan-Konferenz nach Berlin. Zunächst tagen die Wirtschaftsminister und Außenminister getrennt, am Nachmittag empfängt dann Angela Merkel die Staats- und Regierungschefs im Kanzleramt. Zum Abschluss gibt es am Abend eine gemeinsame Plenarsitzung.

          Zur gleichen Zeit wird nach mehr als elf Jahren als Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan heute als Staatsoberhaupt der Türkei vereidigt. Erdogan leistet seinen Amtseid am Nachmittag im Parlament in Ankara, das zu einer Sondersitzung zusammenkommt. Er wird der erste direkt vom Volk gewählte Präsident des Landes. Erdogan hat deutlich gemacht, dass er auch als Präsident die Geschicke einer von ihm proklamierten „neuen Türkei“ lenken will.

          Hierzulande müssen sich Fluggäste der Lufthansa-Tochter Germanwings auf Unannehmlichkeiten am Freitag einrichten. Deren Piloten wollen an diesem Freitag streiken, wenn die für den heutigen Donnerstag geplanten Verhandlungen mit dem Konzern ergebnislos verlaufen. Bestreikt werden sollten dann am Freitag alle Germanwings-Flüge zwischen 6.00 und 12.00 Uhr an allen deutschen Flughäfen.

          Wir wünschen Ihnen einen entspannten Tag

          Ihre F.A.Z.

          Weitere Themen

          Österreichs nie genutztes Kernkraftwerk Video-Seite öffnen

          Zwentendorf : Österreichs nie genutztes Kernkraftwerk

          In Betrieb gegangen ist das einzige Atomkraftwerk Österreichs nie, da sich die Menschen in einer Volksabstimmung in den siebziger Jahren gegen die Kernkraft entschieden. Aus Wien kommt nun heftiger Widerstand gegen die Brüsseler Taxonomie-Verordnung.

          Topmeldungen

          Aus Sparschwein wird Sparbulle – ein Symbol für die steigenden Marktpreise

          Der Volkswirt : Der gefühlte Reichtum

          Zwei Drittel des globalen Vermögens sind in Immobilien „gespeichert“. Nutzen wir unseren Reichtum produktiv genug? Ein Gastbeitrag