https://www.faz.net/-gqe-7nygg

Was Sie heute erwartet : Ein Mindestlohn für fast alle

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

          8,50 Euro pro Stunde, das ist der Lohn, den künftig alle Arbeitnehmer in Deutschland bekommen sollen, mal von den Ausnahmen abgesehen. Das Bundeskabinett will den Gesetzentwurf zur Einführung der Lohnuntergrenze an diesem Mittwoch beschließen. Vorgesehen ist, den Mindestlohn zum Jahresbeginn 2015 in Kraft zu setzen. Für Branchen mit darunter liegenden Tariflöhnen gilt allerdings eine zweijährige Übergangsfrist. Ausgenommen werden sollen Langzeitarbeitslose in den ersten sechs Monaten nach einer Neueinstellung, für Praktikanten soll es Sonderregelungen geben. Zudem gilt der Mindestlohn erst ab dem Alter von 18 Jahren.

          In Athen beraten heute die EU-Finanzminister über die  Zukunft des europäischen Bankensektors. Am zweiten Tag ihres Treffens in der griechischen Hauptstadt diskutieren die Minister zunächst einen Vorschlag der EU-Kommission, Europas größten Banken den Eigenhandel zu verbieten. Dadurch soll die Gefahr eingedämmt werden, die von den Risikogeschäften der Institute für Staaten und Steuerzahler ausgeht. Zudem befassen sich die Finanzminister mit den Plänen für den Aufbau der europäischen Bankenunion und beraten die nächsten Schritte.

          Auf den deutschen Flughäfen, vor allem in Frankfurt und München, dürfte es heute deutlich leerer sein als normalerweise. Denn die Lufthansa-Piloten beginnen ihren dreitägigen Streik, und viele Passagiere haben ihre Flüge umgebucht oder steigen bei innerdeutschen Flügen auf die Bahn um. Die Drehkreuz-Flughäfen München und Frankfurt bereiteten sich allerdings darauf vor, dass Transitreisende ohne Schengen-Visum in den Transitbereichen festsitzen könnten. In Frankfurt wurden für gestrandete Fluggäste nach Angaben eines Sprechers Feldbetten in den Transitbereichen aufgestellt. Zudem gebe es Snacks und Getränke.

          Wir wünschen Ihnen einen ruhigen Tag,

          Ihre F.A.Z.

          Weitere Themen

          Zu Gast bei Feinden

          FAZ Plus Artikel: Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.
          Noch baumelt der Golf an den Greifarmen im Zwickauer VW-Werk. Bald soll ihn das Elektromodell ID ablösen.

          VW-Werk : Zwickau wird elektrisch

          VW produziert im sächsischen Zwickau bald nur noch Elektroautos. Das Werk wird damit zum Modell für die ganze Branche. Was bedeutet das für die Arbeiter? Ein Besuch im Versuchslabor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.