https://www.faz.net/-gqe-7p0tu

Verkehr(te) Romantik : Verliebter Autofahrer missachtet Polizeisperren

  • Aktualisiert am

Liebe macht blind Bild: dpa

Aus Angst vor Trennung von seiner neuen Liebe versuchte sich ein Autofahrer der Polizei zu entziehen. Jetzt wird ihm wohl genau das blühen.

          1 Min.

          Aus Angst vor einer Gefängnisstrafe ist ein Autofahrer in Bremen der Polizei einfach immer wieder davon gefahren - trotz mehrfacher Aufforderung anzuhalten. Er habe Angst, ins Gefängnis zu müssen, denn er sei doch frisch verliebt, erklärte der Mann nach Angaben einer Polizeisprecherin vom Montag.

          Der betrunkene 46-Jährige war am Sonntagabend mit seinem Wagen auffallend langsam unterwegs gewesen. Als der Mann Haltesignal, Lichthupe und Blaulicht eines Streifenwagens ignorierte, fuhren die Beamten neben ihn. Der 46-Jährige hielt kurz an - und fuhr dann unbeirrt weiter.

          Mehrere Streifenteams versuchten schließlich abermals, den Fahrer zu stoppen, doch er wich immer wieder aus - selbst als die Polizisten einen Streifenwagen quer auf die Fahrbahn stellten. Schließlich gelang es den Beamten, den Wagen einzukeilen. Den 46-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrens ohne Führerschein.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In Deutschland steht der freiwilligen Instrumentalisierung des Sterbens zum guten Zweck noch einiges entgegen.

          Suizidbeihilfe in Amerika : Sterben für den guten Zweck?

          In Amerika erhoffen sich Transplanteure einen offeneren Umgang mit der Suizidbeihilfe. Sie wittern auch eine Chance, die Entnahme von Organen zu Lebzeiten zu etablieren. Taugt das als Vorbild für Deutschland?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.