https://www.faz.net/-gqe-8y38u

Die Agenda : Trump besucht Netanjahu

  • Aktualisiert am

Präsident Trump besucht heute Israel. Bild: AP

Präsident Trump besucht Israel und die Palästinensergebiete. Die EU macht sich startklar für die Brexit-Gespräche. Das Urteil über die Millionen-Forderung des Drogerie-Unternehmers Müller gegen Schweizer Bank wird erwartet.

          1 Min.

          Präsident Donald Trump beginnt heute seinen ersten Besuch in Israel und den Palästinensergebieten.

          Die 27 verbleibenden Länder der EU wollen am Morgen das Mandat für ihren Brexit-Unterhändler Michel Barnier beschließen. Dann ist man bereit für die Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens.

          Nach einem jahrelangen juristischen Tauziehen will das Ulmer Landgericht über die millionenschwere Klage des Drogerie-Unternehmers Erwin Müller gegen die Schweizer Bank Sarasin entscheiden.

          Die Nachrichten des Morgens

          Eigentlich wollte die SPD am heutigen Montag die Eckpunkte des Wahlprogramms vorstellen. Daraus wird nichts: Wegen zahlreicher Änderungsanträge gebe es weiter Beratungsbedarf, heißt es kurzfristig.

          Sigmar Gabriel fordert vor einer Sitzung der Eurogruppe, die Schuldenlast für Griechenland zu senken. Damit geht er auf Konfrontationskurs zu Finanzminister Schäuble.

          Die Führung Nordkoreas hat den Raketentest am Sonntag als „perfekt“ bezeichnet und die Waffe für einsatzbereit erklärt. Der Sicherheitsrat kommt zu einer Dringlichkeitssitzung zusammen.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Vor nicht allzu langer Zeit hieß es, die Grünen seien auf dem Weg, eine Volkspartei zu werden – dann folgte der Absturz, zuletzt in Nordrhein-Westfalen. Was ist passiert?

          Der Schlüssel zu mehr Produktivität im Zeitalter der Ideen heißt: Bewegung, Schlaf und Spaziergang – statt Kontrolle, Zeiterfassung und Anwesenheit. 

          Was passiert, wenn die Globalisierung zum Lebensgefühl wird? Eine spirituelle Deutung des Rechtspopulismus.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Weltuntergang mit Pfefferminztee: Nach wilden Jahrzehnten als Künstler- und Schmugglerhochburg fiel Tanger dem Vergessen anheim. Doch jetzt putzt sich die marokkanische Stadt wieder heraus.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          „Querdenker“-Demo in Frankfurt Ende November.

          Neue Studie zu Corona : Politische Propaganda für Verschwörungsgläubige

          Die AfD in Deutschland oder Pis in Polen: Eine Studie zeigt, wie europäische Rechtspopulisten Corona nutzen, um gegen den Staat zu agitieren und sich neue Wähler zu erschließen. Doch die Mobilisierung hat Grenzen.