https://www.faz.net/-gqe-7zbjm

Themen des Tages : ADAC zieht Pannenbilanz

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Das IAW veröffentlicht Zahlen zur Schwarzarbeit in Deutschland und anderen OECD-Ländern. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verhandelt über die deutsche Kernbrennstoffsteuer.

          1 Min.

          Wirtschaftstermine

          Berlin. Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) überreicht sein Frühjahrsgutachten „Immobilienwirtschaft 2015“ an die Bundesregierung

          bis 08.02.2015: Dortmund. Jagd & Hund. Internationale Messe für Jagd und Angelfischerei

          bis 04.02.2015: Düsseldorf. Tarifverhandlung des Marburger Bundes - Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands e.V. mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern

          Frankfurt am Main. Der Verband Deutscher Maschinen und Anlagenbau e.V. (VDMA) veröffentlicht die Auftragseingänge für den Monat Dezember 2014

          Köln. Im Zivilverfahren des früheren Arcandor-Chefs Thomas Middelhoff gegen die Bank Sal. Oppenheim soll ein Urteil verkündet werden. Der Termin ist verschoben worden

          München. Der Allgemeinen Deutsche Automobil Club e.V. (ADAC) stellt eine Bilanz seiner Pannenhilfe vor

          Tübingen. Das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung e.V. (IAW) veröffentlicht Zahlen zur Schwarzarbeit in Deutschland und anderen OECD-Ländern

          Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg: Veröffentlichung der Pkw-Neuzulassungen (Januar)

          Detroit. Die Autoabsatzzahlen für den Monat Januar werden in den Vereinigten Staaten veröffentlicht

          Luxemburg. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) verhandelt über die deutsche Kernbrennstoffsteuer. Die Schlussanträge werden gehalten. Des weiteren wird mündlich zu Sozialleistungen für arbeitsuchende Unionsbürger (Fall des Bundessozialgerichts) verhandelt. Daneben wird ein Urteil zum grenzüberschreitenden Verlustausgleich im Konzern erwartet

          Rom. Antrittsbesuch des griechischen Ministerpräsidenten Tsipras bei seinem italienischenKollegen Renzi sowie Treffen des griechischen Finanzministers Varoufakis mit seinem italienischen Kollegen Padoan

          Unternehmen

          HANNOVER RÜCKVERSICHERUNGS-AG, HANNOVER: Journalistentag zur Erneuerungsrunde

          BP PLC., LONDON: Q4

          LVMH S.A., PARIS: Jahreszahlen

          MITSUBISHI UFJ FINANCIAL GROUP INC., TOKIO: Neun-Monatsergebnis

          NEW YORK TIMES CO., NEW YORK, NY: Q4

          PANASONIC CORP., OSAKA: Q3

          SANTANDER CENTRAL HISPAÑO S.A. (SCH), MADRID: Q4

          UNITED PARCEL SERVICE OF AMERICA INC. (UPS), ATLANTA, GA: Q4

          WALT DISNEY CO., BURBANK, CA: Q1

          Finanzmarktdaten

          Madrid. Arbeitsmarktdaten (Januar)

          Rom. Verbraucherpreisindex (Januar, vorläufig)

          Washington. Auftragseingang Industrie (Dezember)

          Reserve Bank of India, Mumbai: Sitzung des Zentralbankrats

          Weitere Themen

          Was Kunden jetzt wissen müssen Video-Seite öffnen

          Nach VW-Urteil : Was Kunden jetzt wissen müssen

          Fast fünf Jahre nach Bekanntwerden des VW-Dieselskandals hat der Bundesgerichtshof sein Grundsatzurteil zu Schadenersatzklagen betroffener Autokäufer verkündet. Was bedeutet dieses konkret für die Kunden?

          Topmeldungen

          Proteste gegen das in Peking geplante „Sicherheitsgesetz“ für Hongkong: Eine Demonstrantin gestikuliert gegenüber Polizeikräften im Hongkonger Geschäftsviertel von Causeway Bay.

          China gegen Hongkong : Ein Land, ein System

          China versucht mit aller Macht, was bislang stets misslungen ist: Hongkong dauerhaft ruhigzustellen. Peking fordert damit auch Washington heraus.
          Entscheiden ist die Einsicht, welche Verträge notwendig oder überflüssig sind: Hier heißt das Gebot der Stunde nicht Altersvorsorge, sondern Risikoabsicherung und Eigenheimfinanzierung.

          Die verlorenen Jahre : Was Gutverdiener finanziell oft falsch machen

          Bei Abschlüssen von Geldanlagen, Krediten und Versicherungen hapert es oft an der Einsicht, welche Verträge notwendig oder überflüssig sind: Gedanken an die Altersvorsorge taugen nicht, wenn das finanzielle Gerüst im Hier und Jetzt nicht passt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.