https://www.faz.net/-gqe-83d9y

Termine des Tages : Vor 25 Jahren unterzeichnen BRD und DDR Währungsunion

  • Aktualisiert am

Im Februar 1990 schlug BRD-Bundeskanzler Helmut Kohl dem damaligen Ministerpräsident der DDR, Hans Modrow (l), eine Währungsunion vor. Bild: dpa

Heute vor 25 Jahren unterzeichneten die BRD und die DDR den Vertrag über die Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion, in Köln diskutiert der Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen über „Mobilität 4.0“ und in Genf lädt die Weltgesundheitsorganisation WHO zur Jahresversammlung.

          Wirtschaftstermine Inland

          bis 22.05.2015:
          Berlin. Plenarsitzungswoche Deutscher Bundestag

          bis 19.05.2015:
          Berlin. 6. Petersberger Klimadialog auf Ebene der Umweltminister zur Vorbereitung der UN-Klimakonferenz in Paris (COP 21 | CMP 11). Teilnahme von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und des französischen Präsidenten François Hollande am zweiten Tag

          18.05.1990 (vor 25 Jahren):
          Bonn. Die Bundesrepublik Deutschland und die DDR unterzeichnen den Vertrag über die Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

          Hamburg. Die Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM) stellt die Umschlagentwicklung im ersten Quartal vor

          bis 20.05.2015:
          Köln. Jahrestagung des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen e. V. (VDV) mit dem Leitthema „Mobilität 4.0“

          Wirtschaftstermine Ausland

          Brüssel. Die Europäische Union führt Gespräche mit Russland und der Ukraine zu einem Handelsabkommen der EU mit der Ukraine auf Ministerebene. Neben EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nehmen der russische Wirtschaftsminister und der ukrainische Außenminister daran teil

          bis 26.05.2015:
          Genf. 68. Jahresversammlung der Weltgesundheitsorganisation WHO

          bis 19.05.2015:
          o. O. Gipfeltreffen der Ministerpräsidenten der Visegrád-Gruppe (Ungarn, Polen, Slowakei und Tschechien)

          bis 21.05.2015:
          Straßburg. Plenarsitzung Europäisches Parlament

          Unternehmen Inland

          DEUTSCHE BANK AG, FRANKFURT AM MAIN: Der Prozess gegen Jürgen Fitschen, Ko-Vorstandsvorsitzender der Bank, und vier frühere Vorstände, darunter die Ex-Vorstandssprecher Josef Ackermann und Rolf-Ernst Breuer, wegen versuchten Prozessbetrugs vor der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts München I wird fortgesetzt. Angeordnet wurde auch eine Nebenbeteiligung der Deutschen Bank AG

          DEUTSCHE TELEKOM AG, BONN: Pressekonferenz zu Neuheiten in Berlin

          KABEL DEUTSCHLAND HOLDING AG, UNTERFÖHRING: Bilanzpressekonferenz. Bekanntgabe der Ergebnisse viertes Quartal und der Geschäftsjahresergebnisse 2014/2015

          SIXT SE, PULLACH: Q1

          Unternehmen Ausland

          18.05.2012 (vor 3 Jahren): FACEBOOK INC., PALO ALTO, CA: Das Unternehmen geht an die Börse

          OMV AG, WIEN: Q1

          Weitere Themen

          Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Maut-Debakel : Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Die Pkw-Maut kommt nicht - jetzt werden die Verträge aufgearbeitet. Hat Verkehrsminister Scheuer getrickst, damit die Mauterhebung billiger aussieht?

          Topmeldungen

          Handelsabkommen mit Bolsonaro : Berlin ist dafür, Paris dagegen

          Die Bundesregierung will das Mercosur-Freihandelsabkommens ratifizieren. Frankreich und andere EU-Staaten hatten wegen der Haltung Brasiliens zu den Bränden am Amazonas eine Blockade gefordert. Droht kurz vor dem G-7-Gipfel Streit zwischen Berlin und Paris?
          Wer macht’s? Annalena Baerbock und Robert Habeck

          Grüne Kanzlerkandidatur : Baerbock oder Habeck?

          Die grüne Spitze kommt gut an. Doch Annalena Baerbock und Robert Habeck wollen nicht darüber reden, wer Kanzlerkandidat wird und mit wem sie im Bund koalieren wollen.
          Verkehrsminister Andreas Scheuer

          Maut-Debakel : Neue Vorwürfe gegen Scheuer

          Die Pkw-Maut kommt nicht - jetzt werden die Verträge aufgearbeitet. Hat Verkehrsminister Scheuer getrickst, damit die Mauterhebung billiger aussieht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.