https://www.faz.net/-gqe-92gxt

Der Tag : Bundesgerichtshof entscheidet über Tabakwerbung im Internet

  • Aktualisiert am

Der Bundesgerichtshof entscheidet heute über die Frage, wann Zigarettenwerbung im Internet erlaubt ist. Bild: dpa

Der Nobelpreis für Literatur wird bekanntgegeben. Der Steuerzahlerbund legt Beispiele für Verschwendung vor. Der Bundesgerichtshof urteilt über Zigarettenwerbung im Internet. Rechtsstreit vor Gericht: Muss Nespresso Kaffeemaschinen zurückrufen?

          1 Min.

          Der Bundesgerichtshof verkündet sein Urteil über Tabakwerbung im Internet und verhandelt die Angaben über den Energieverbrauch in Immobilienanzeigen.

          In Stockholm gibt eine Jury am Mittag den diesjährigen Literaturnobelpreisträger bekannt.

          In Berlin stellt der Bund der Steuerzahler Deutschland das Schwarzbuch „Die öffentliche Verschwendung 2017/2018" vor.

          Der Streit zwischen den Kaffeekapsel-Herstellern Nespresso und Ethical Coffee Company (ECC) geht am Morgen vor das Münchner Oberlandesgericht. Sollte die ECC gewinnen, müsste Nespresso bestimmte Maschinen aus dem Handel zurückrufen.

          Die Nachrichten des Morgens

          Die beiden Smartphone-Konzerne Apple und Samsung gelten als Feinde, die sich gegenseitig das Leben schwer machen. Aber inzwischen verdient Samsung mehr mit Apple-Produkten als mit seinen eigenen.

          Wirbel um Rex Tillerson: Der mehrfach von Donald Trump brüskierte Außenminister soll einem Bericht zufolge den Präsidenten als „Deppen“ beschimpft haben. Tillersons Reaktion auf den Bericht lässt Raum für Spekulationen.

          CSU-Chef Horst Seehofer fordert, die Union müsse ihre „rechte Flanke“ schließen. Doch einem Rechtsruck der Union erteilt Fraktionschef Kauder eine klare Absage. Und beim Thema Obergrenze fordert er nun endlich eine Lösung.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Hochbegabte strengen sich an, dümmer zu erscheinen, als sie wirklich sind, und fragen und antworten entsprechend, obwohl sie die Lösung schon längst kennen.

          Der japanische Autohersteller freut sich auf das Fahrgefühl, größere Freiheit im Design und mehr Platz für die Passagiere. Ein Gespräch über die Zukunft des Autos.

          Karlsruhe verlegt seine Straßenbahn unter die Erde. Der Künstler Markus Lüpertz möchte die Haltestellen gestalten. Doch sein Projekt ist umstritten. Warum?

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          In der Schweiz sind Sichtbetonhäuser der Hit. In der bayerischen Provinz tut man sich damit schwer. Einen jungen Bauherren hat das nicht abgehalten.

          Weitere Themen

          Neue Konkurrenz belastet Netflix

          Videodienst : Neue Konkurrenz belastet Netflix

          Der Videodienst liegt über seiner eigenen Prognose, gewinnt mehr Abonnenten als erwartet und schneidet vor allem in Europa gut ab. Auf dem Heimatmarkt jedoch sieht sich Netflix neuer Konkurrenz gegenüber.

          Trump und Thunberg auf Konfrontationskurs Video-Seite öffnen

          Davos : Trump und Thunberg auf Konfrontationskurs

          Zum Auftakt des Weltwirtschaftsforums in Davos ist der amerikanische Präsident Donald Trump auf Konfrontationskurs zur Klimaaktivistin Greta Thunberg gegangen. „Wir müssen die ewigen Propheten des Untergangs und ihre Vorhersagen der Apokalypse zurückweisen“, sagte er.

          Boeing rechnet mit Flugverbot bis zum Sommer

          737 Max : Boeing rechnet mit Flugverbot bis zum Sommer

          Seit fast einem Jahr darf Boeings 737 Max nicht mehr abheben. Der amerikanische Luftfahrtkonzern rechnet mit einer Wiederzulassung der Baureihe erst Mitte 2020. An der Börse rutscht die Boeing-Aktie um fünf Prozent ab.

          Topmeldungen

          Arbeitgeber in Panik : Keiner kennt die Kosten der Grundrente

          1,5 Milliarden Euro könnten für die Grundrente womöglich nicht ausreichen, fürchten die Arbeitgeber. In der Union rumoren die Parlamentarier. Doch die Unions-Minister unternehmen keine hörbaren Anstrengungen mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.