https://www.faz.net/-gqe-911vr

Konzerte abgesagt : Rapper trotzt Brillen-Empfehlung während Sonnenfinsternis

  • Aktualisiert am

Joey Bada$$: „Unsere Vorfahren hatten auch keine Schutzbrillen und sind nicht blind geworden.“ Bild: AFP

Ein amerikanischer Rapper verzichtete während der Sonnenfinsternis auf eine Schutzbrille. Grund: Die Ahnen hätten auch keine gehabt. Jetzt hat er offenbar Sehstörungen.

          1 Min.

          Ein Rapper hat sich die totale Sonnenfinsternis in den Vereinigten Staaten absichtlich und trotzig ohne spezielle Schutzbrille angesehen - und musste jetzt wegen Augenproblemen drei Konzerte absagen. Joey Bada$$ hatte sich am Montag während der Sonnenfinsternis im Internet damit gebrüstet, dass er sich das Ereignis mit ungeschützten Augen ansehe.

          „Das hier ist nicht die erste Sonnenfinsternis und ich bin ziemlich sicher, dass unsere Vorfahren keine schicken Brillen hatten. Und auch ziemlich sicher, dass sie nicht alle erblindet sind“, schrieb er im Kurzbotschaftendienst Twitter. Nun musste der 22-Jährige dann drei geplante Konzerte absagen - wegen „unvorhergesehener Umstände“, wie es hieß. In einem Tweet deutete er am Mittwoch Augenprobleme an.

          Vor der Sonnenfinsternis hatten Experten und Medien landesweit auf die Bedeutung von Schutzbrillen hingewiesen, um Augenschäden beim Blick in die abgedunkelte Sonne zu vermeiden. Präsident Donald Trump starrte dennoch kurzzeitig ohne die obligatorische Schutzbrille in die Sonne, bis ihn seine Mitarbeiter warnten und ihm eine Schutzbrille reichten.

          Weitere Themen

          Microsoft und die Kampfansage an Sony

          Activision-Übernahme : Microsoft und die Kampfansage an Sony

          Microsoft kauft den Spielentwickler Activision Blizzard. Investoren fliehen aus der Sony-Aktie – der Konzern verliert 20 Milliarden Dollar an Marktwert. Der Grund ist die Playstation.

          Österreichs nie genutztes Kernkraftwerk Video-Seite öffnen

          Zwentendorf : Österreichs nie genutztes Kernkraftwerk

          In Betrieb gegangen ist das einzige Atomkraftwerk Österreichs nie, da sich die Menschen in einer Volksabstimmung in den siebziger Jahren gegen die Kernkraft entschieden. Aus Wien kommt nun heftiger Widerstand gegen die Brüsseler Taxonomie-Verordnung.

          Geldregen für Passwortmanager-Start-up

          Rekordfinanzierung : Geldregen für Passwortmanager-Start-up

          Sich Passwörter zu merken, fällt jedem schwer. Investoren sehen in Programmen, die dabei helfen, deshalb ein lukratives Geschäft. 1 Password überrascht nun mit der größten Finanzierungsrunde, die es in Kanada je gab.

          Topmeldungen

          Sie sieht das Ansteckungsrisiko auch für Dreifachgeimpfte: Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek

          Virologin Ciesek warnt : „Ansteckungsrisiko so hoch wie nie“

          Die Infektionszahlen sind so hoch wie nie. Die Gefahr einer Ansteckung rückt damit näher, warnt die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek. Doch die neuen Quarantäneregeln für Geboosterte passen nicht dazu.
          Auf dass die Kurse steigen mögen: der Bulle als Symbol für den Aufwärtstrend an der Börse.

          Hohes Risiko : Die Lieblingsaktien der Deutschen

          Biontech, Tesla, Curevac – die Privatanleger hierzulande stecken ihr Geld am liebsten in gewagte Investments. Nicht immer ist ihnen das Glück dabei hold.