https://www.faz.net/-gqe-7r1uz

Gerichtsurteil : Sex-Club darf nicht Strauss-Kahn-Initialen tragen

  • Aktualisiert am

Noch heißt er DSK Bild: AFP

Die Idee war gut, das Gericht dagegen. Nahe der französischen Grenze sollte ein Bordell mit Namen „DSK“ entstehen.

          1 Min.

          Ein belgischer Sex-Club darf nicht die inzwischen berühmten Initialen „DSK“ des früheren Weltwährungsfonds-Chefs Dominique Strauss-Kahn (65) tragen. Das entschied ein Gericht am Montag in Tournai, berichtete die Nachrichtenagentur Belga. Der als „Dodo la Saumure“ bekannte Betreiber Dominique Alderweireld wollte seinen neuen „Dodo Sex Klub“ in Blaton an der Grenze zu Frankreich mit dem Kürzel DSK bewerben.

          Strauss-Kahns Anwälte waren juristisch dagegen vorgegangen. Laut Gericht identifiziert das Namenskürzel DSK den über eine Sex-Affäre gestürzten Strauss-Kahn eindeutig.

          Falls sich Alderweireld widersetzen sollte, drohen ihm 3000 Euro Strafe. Das komplette Urteil in dem Fall soll im Februar kommenden Jahres gefällt werden.

          Strauss-Kahn hatte im Mai 2011 nach Bekanntwerden der Sex-Affäre in einem New Yorker Hotel seinen Chef-Posten beim Internationalen Währungsfonds (IWF) aufgegeben. Der Franzose hatte Vorwürfe, ein Zimmermädchen vergewaltigt zu haben, stets bestritten. Die Affäre wurde durch eine außergerichtliche Einigung beendet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Wollen keine Spaltung: Biden und Harris am 1. Dezember in Wilmington

          Joe Biden gegen Spaltung : Die Botschaft lautet Zuversicht

          Biden glaubt, dass Kompromisse zwischen Demokraten und Republikanern möglich sind – trotz aller Polarisierung. Ein Einlenken beim Abzug der Soldaten aus Deutschland scheint ein erstes Zeichen dafür zu sein.
          Pfizer stellt den Impfstoff in Belgien und den Vereinigten Staaten her.

          Impfstoffherstellung : Qualitätsproblem bremst Biontech

          Pfizer und Biontech müssen ihrem hohen Tempo Tribut zollen und können nur halb so viele Impfstoffdosen liefern wie ursprünglich geplant. Wer macht das Rennen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.