https://www.faz.net/-gqe-8543d

Schnauze voll vom Lernen : Rentner macht Abitur mit 72

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Im Rentenalter drückt ein 72-Jähriger die Schulbank - um das Abitur zu bestehen. Die Prüfung besteht er als Hessens ältester Abiturient des laufenden Schuljahrs.

          Mit 72 Jahren hat ein Mann in Wiesbaden sein Abitur abgelegt. Am Montag wurde Robert Spieß in Wiesbaden das Zeugnis verliehen. Der frischgebackene Abiturient hatte die Prüfung am Hessenkolleg in der Landeshauptstadt abgelegt - einer staatlichen Schule für Erwachsene. „Ich wollte mich geistig beschäftigen“, nannte der 72-Jährige als Grund, wieso er als Rentner drei Jahre lang die Schulbank drückte. Nach Angaben des Kultusministeriums ist er in diesem Schuljahr Hessens ältester Abiturient. Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung über ihn berichtet.

          Die Prüfungen hat Spieß mit einem Notenschnitt von 2,5 bestanden. „Ich habe mir den Schnitt versaut, weil ich so aufgeregt war“, sagte der 72-Jährige. Mathe sei sein „Hassfach“ gewesen. In Englisch und Deutsch habe er dagegen „glänzen“ können. Mit der allgemeinen Hochschulreife will sich Spieß einen Traum verwirklichen und Journalismus an der Universität in Mainz studieren. Mehr als 40 Jahre lang hatte er als Flugdienstberater gearbeitet und Routen für Flugzeuge geplant.

          Für den Masterstudiengang braucht Spieß jedoch zuerst den akademischen Bachelor-Grad. In welchem Fach er diesen Studienabschluss anstrebt, will er sich noch offen lassen. „Ich habe die Schnauze voll von der Lernerei“, sagte der Abiturient. Er wolle sich erst einmal von den Abi-Strapazen erholen, bevor er sich für den Bachelor in Hörsäle einer Universität setze.

          Auf dem Abi-Ball, einer festlichen Veranstaltung für Abiturienten, war Spieß in der vergangenen Woche mit seiner besten Freundin. Zur Feier des Tages habe er seinen „20 bis 30 Jahre alten Mitschülern“ ein Gedicht vorgetragen, sagte der Großvater.

          Weitere Themen

          SAP verfehlt die Erwartungen

          Quartalszahlen : SAP verfehlt die Erwartungen

          Der Softwarekonzern SAP verändert sein Geschäftsmodell. Doch der Umbau des Unternehmens braucht noch Zeit: Die Quartalszahlen liegen unter den Erwartungen der Analysten. Dennoch bleiben die Chefs optimistisch.

          Topmeldungen

          Carola Rackete bei ihrer Festnahme im Juli in Porto Empedocle

          Verfahren gegen Kapitänin : Rackete muss vor Gericht aussagen

          Im Verfahren wegen Beihilfe zur illegalen Einwanderung und Widerstands gegen ein Kriegsschiff sagt Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete an diesem Donnerstag vor Gericht auf Sizilien aus. Die Gefahr einer Inhaftierung besteht wohl nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.