https://www.faz.net/-gqe-8wvas

Die Agenda : Präsident Trump bietet China einen Nordkoera-Deal an

  • Aktualisiert am

Amerikas Präsident Donald Trump Bild: AP

Ermittlungen nach Anschlag auf BVB-Teambus gehen weiter. Außenminister Gabriel im Kosovo. Menschenrechtsgericht urteilt über russisches Geiseldrama in Beslan. In Berlin startet die Internationale Gartenausstellung.

          1 Min.

          Amerikas Präsident Donald Trump wirft China keine Währungsmanipulation mehr vor. Stattdessen bietet er bessere Handelskonditionen an, wenn China den Druck auf Nordkorea erhöht. Dort ist der nächste Atomtest wohl schon vorbereitet.

          Nach dem Bombenanschlag auf den Bus von Borussia Dortmund suchen die Ermittler weiter nach den Hintergründen der Tat. Unklar ist auch noch, ob die zwei festgenommenen Männer tatsächlich als Täter in Frage kommen.

          Außenminister Sigmar Gabriel reist nach seinem Kurzbesuch in Serbien in das benachbarte Kosovo weiter, das seit neun Jahren unabhängig ist. Zwischen beiden Ländern gibt es aber nach wie vor Spannungen.

          Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte entscheidet am Vormittag über Opferklagen nach dem blutigen Geiseldrama im russischen Beslan. Bei dem Terrorangriff 2004 auf eine Schule starben mehr als 330 Menschen.

          Die Nachrichten des Morgens

          Apple steigt offenbar in die Medizintechnik ein. Das Unternehmen will demnach Sensoren zur Behandlung einer Volkskrankheit entwickeln.

          Der mit Gewalt aus einem Flugzeug geworfene Passagier lässt mögliche Klagen gegen United Airlines vorbereiten. Seine Anwälte haben daher eine erste Anfrage an ein Gericht gestellt.

          In einer Videobotschaft hat der AfD-Landesvorsitzende Björn Höcke angekündigt, den Parteitag in Köln nicht zu besuchen. Den Wahlkampf seiner Partei will er dennoch beeinflussen.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Erdogans Macht wird von einem kleinen Kreis von Vertrauten gesichert. Sie sind durch viel Geld und Familienbande fest miteinander verbunden.

          Bauzinsen dürften bis zum Jahresende leicht steigen. Die EZB werde ihre Geldpolitik bald etwas straffen.

          Wenn der Körper kein Kampfplatz wäre. Das Jüdische Museum Berlin zeigt die Tradition der weiblichen Verhüllung.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Ein altbekanntes Problem wird physikalisch erforscht: Warum lösen sich Schleifen am Schuh und was kann man dagegen tun?

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vor der Bürgerschaftswahl : Warum Hamburg anders wählt

          Am Sonntag wählen die Hamburger eine neue Bürgerschaft. Was wünschen sie sich von der Politik für ihre Stadt? Ein Blick auf den Durchschnittshamburger gibt Antworten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.