https://www.faz.net/-gqe-84l35

Wie die Feste fallen : Nasa feiert Mars-Silvesterparty in Mars

  • Aktualisiert am

Mars, Pennsylvania mit fliegender Untertasse Bild: gemeinfrei

Seit die Nasa nicht mehr ins All fliegt, scheint sie Zeit zu haben. Zum Beispiel, um das Mars-Silvester zu feiern. Vorläufig nicht auf, sondern in Mars. Pennsylvania.

          1 Min.

          Die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa schmeißt dem Planeten Mars eine große Silvesterparty - in Mars. Mit Ausstellungen, Vorträgen, Diskussionsrunden und Filmvorführungen werde am kommenden Wochenende in dem Örtchen mit rund 2000 Einwohnern im Bundesstaat Pennsylvania gefeiert, teilte die Nasa mit.

          Weil ein Jahr auf dem Mars mit 687 Tagen etwa doppelt so lang dauert wie auf der Erde, findet ein Mars-Silvester nur alle zwei Erdjahre statt. Das eigentliche Datum ist in diesem Jahr der Donnerstag (18. Juni), aber die Nasa feiert am Wochenende nach.

          Warum das kleine Örtchen Mars nördlich von Pittsburgh, in dessen Zentrum eine Skulptur in Form einer fliegenden Untertasse steht, nach dem Roten Planeten benannt wurde, ist unklar - aber die Bewohner scherzen gerne darüber. „Ja, es gibt wirklich Leben auf Mars“, heißt es auf der Webseite des Örtchens.

          Mars hieß zunächst einfach Overbrook. Aber weil es an der dortigen Eisenbahnlinie schon ein Overbrook gab, wurde der Name vier Jahre nach Gründung, im Jahr 1877 geändert.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Armin Laschet, Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen und Kanzlerkandidat von CDU/CSU, im Interview mit der F.A.Z.

          F.A.Z. exklusiv : Laschet stellt klar: Mein Platz ist in Berlin

          Der Unions-Kanzlerkandidat besteht nicht auf eine „Rückfahrkarte nach Düsseldorf“. Im Interview mit der F.A.Z. legt sich Armin Laschet fest: Nach der Bundestagswahl geht es nach Berlin – ob als Kanzler oder nicht.
          Der deutsche Export boomt.

          Deutsche Industrie : Auf dem Weg in den Post-Corona-Boom

          Deutsche Autos und Maschinen sind wieder gefragt. Die Produktionserwartungen sind so gut wie seit 30 Jahren nicht. Doch Lieferengpässe bleiben ein Problem – vielleicht sogar länger als gedacht.

          Schwerpunktviertel Chorweiler : Wenn der Impfbus kommt

          Metin Yilmaz und seine Nachbarn im Hochhausviertel Chorweiler sind stärker gefährdet, sich mit Corona anzustecken. Die Stadt Köln hat deshalb die Impfreihenfolge aufgehoben. Ein Besuch bei der einmaligen Impfaktion.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.