https://www.faz.net/-gqe-8e54f

Was Sie heute erwartet : Merkel bittet um Zeit

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bevölkerung um Geduld in der Flüchtlingskrise gebeten

          Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bevölkerung um Geduld in der Flüchtlingskrise gebeten. Es gehe jetzt auch um Deutschlands Ansehen in der Welt, sagte Merkel in der ARD-Sendung Anne Will. Das sei eine ganz wichtige Phase unserer Geschichte. Es werde sich entscheiden, wie sich Deutschland und Europa für die nächsten Jahre aufstellten. Ihre Priorität sei, Europa zusammenzuhalten und Humanität zu zeigen. Die europäischen Partner forderte Merkel eindringlich zu einer gemeinsamen Lösung auf.

          Die Grünen halten derweil die wegen eines Twitter-Kommentars scharf kritisierte CDU-Politikerin Erika Steinbach als Menschenrechts-Sprecherin der Union für nicht mehr tragbar. Steinbach hatte mit einem Foto-Kommentar zum Thema Flüchtlinge empörte Reaktionen hervorgerufen - und auch die eigene Partei gegen sich aufgebracht.

          Die restliche Strafe für den wegen Steuerhinterziehung verurteilten Uli Hoeneß ist zur Bewährung ausgesetzt werden. Seit heute morgen ist der einstige Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters FC Bayern damit wieder ein freier Mann. Er war 21 Monate in Haft, davon die längste Zeit als Freigänger.

          Leonardo DiCaprio darf sich dagegen endlich über einen Oscar freuen. Ansonsten räumte „Mad Max: Fury Road“ vor „The Revenant“ bei der diesjährigen Oscar-Verleihung ab. Für eine Überraschung sorgte „Spotlight“, das den Oscar für den besten Film bekam.

          Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Wochenauftakt

          Ihre F.A.Z.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Rezos Video : Jeder Like ein Armutszeugnis

          Das Video „Zerstörung der CDU“ des Youtubers Rezo ist ein Dokument der Zeitgeschichte: Propaganda von der ganz feinen Sorte.

          Spekulationen über May : „Es ist Zeit für sie zu gehen“

          Die Zeit von Theresa May ist endgültig vorbei – dessen ist man sich in London immer sicherer. Selbst alte Gefolgsleute legen der Premierministerin einen schnellen Rücktritt ans Herz – aber was kommt danach?

          Mit der Europawahl : Kann Schottland ein Zeichen gegen den Brexit setzen?

          Unverhofft nimmt das Vereinigte Königreich an der Europawahl teil. Im pro-europäischen Schottland hoffen Aktivisten, eine Botschaft nach Westminster schicken zu können. Gleichzeitig droht ein neues Unabhängigkeitsreferendum.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.