https://www.faz.net/-gqe-6uzsu

Medienschau : Telekom übertrifft Erwartungen

  • Aktualisiert am

Credit Agricole wegen Griechenland-Abschreibungen mit Gewinneinbruch

Der Gewinn der drittgrößten französischen Bank Credit Agricole ist im dritten Quartal wegen neuerlicher Griechenland-Abschreibungen überraschend stark eingebrochen. Der Überschuss sank um fast zwei Drittel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 258 Millionen Euro. Damit verfehlte es die Erwartungen von Analysten deutlich. Die Bank verbuchte Wertberichtigungen von netto 637 Millionen Euro auf ihre griechischen Staatsanleihen. Sie stehen nun nur noch mit 40 Prozent vom Nominalwert in den Büchern. Bereits im zweiten Quartal hatte Credit Agricole auf die von ihr gehaltenen Griechenland-Papiere und die dortige Tochter Emporiki netto 640 Millionen Euro abgeschrieben. (dpa-AFX)

Allianzen beflügeln Geschäfte von Evotec

Steigende Einnahmen aus Allianzen mit Pharmakonzernen schieben die Geschäfte des Hamburger Biotechunternehmens Evotec an. Der Betriebsgewinn in den ersten neun Monaten sprang auf 9,5 Millionen Euro von einer Millionen im Vorjahreszeitraum 2010, wie Evotec am Donnerstag mitteilte. Dabei sorgte eine Abschlagszahlung des Schweizer Pharmariesen Roche von 6,9 Millionen Euro im dritten Quartal für kräftige Unterstützung. Die Umsätze kletterten im Zeitraum Januar bis September um 54 Prozent auf 59,7 Millionen Euro. (Reuters)

Sky Deutschland bleibt tief in der Verlustzone

Sky Deutschland schreibt weiter tiefrote Zahlen. Der Bezahlsender schaffte wie erwartet auch im dritten Quartal nicht den Sprung in die Gewinnzone, wie der Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Allerdings konnte das Sorgenkind im Medienimperium von Rupert Murdoch seine Verluste abermals deutlich eindämmen und bei den wichtigen Abonnenten-Zahlen kräftig zulegen.

Unter dem Strich steht zwischen Juli und September ein Minus von knapp 47 Millionen Euro, nachdem vor einem Jahr der Verlust noch gut 89 Millionen betrug. Der Umsatz legte hingegen um 17 Prozent auf 284,5 Millionen Euro zu. Auch den Umsatz pro Kunde konnte Sky von 29,45 auf 30,94 Euro steigern. Bei der Zahl der Kunden fiel der Zuwachs besonders kräftig aus. Im dritten Quartal kamen netto 98.000 neue Abos hinzu. Vor einem Jahr hatte das Plus noch 45.000 betragen. (dpa-AFX)

Gesco hebt Prognosen an

Die auf Werkzeug- und Maschinenbauer spezialisierte Beteiligungsgesellschaft Gesco hat ihre Gewinn- und Umsatzziele erhöht. Das Unternehmen erwartet nach Angaben vom Mittwochabend für das im April begonnene Geschäftsjahr 2011/12 nun einen Konzernumsatz von rund 400 Millionen Euro (bislang 390 Millionen) und einen Überschuss nach Anteilen Dritter von rund 21 Millionen Euro (bislang 19 Millionen). Die Gesco-Gruppe habe im ersten Geschäftshalbjahr (per Ende September) ein starkes Wachstum bei Auftragseingang und Umsatz sowie einen deutlich überproportionalen Anstieg der Ergebniskennzahlen verzeichnet, teilte Gesco mit. Auch die Geschäftstätigkeit im dritten Quartal sei auf einem hohen Niveau verlaufen und habe mit einem Auftragsbestand auf Rekordhöhe geschlossen. (Reuters)

Weitere Themen

Axel Voss auf der Gamescom Video-Seite öffnen

„Dont kill the Messenger“ : Axel Voss auf der Gamescom

Wir haben einen Rundgang über das Kölner Messegelände mit Axel Voss, dem wohl polarisierendsten Besucher der diesjährigen Gamescom unternommen und uns mit ihm über die Debatte um Artikel 13, seine Bekanntheit bei jüngeren Gamern und Minecraft unterhalten.

Topmeldungen

Es ist das erste Mal, dass Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel ausrichtet.

G-7-Gipfel : Wer reden will, soll ruhig reden

In Biarritz inszeniert Emmanuel Macron einen G-7-Gipfel voller Überraschungen. Er überrumpelt Trump und lässt den iranischen Außenminister einfliegen. Ganz offensichtlich hat der französische Präsident aus seinem Anfängerfehler gelernt.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.