https://www.faz.net/-gqe-6uzsu

Medienschau : Telekom übertrifft Erwartungen

  • Aktualisiert am

Brenntag steigert Gewinn

Die Brenntag AG hat im dritten Quartal weiter gute Geschäfte gemacht. Der Nettogewinn stieg um mehr als 50 Prozent auf knapp 67 Millionen Euro, wie der Chemiedistributeur am Donnerstag mitteilte. Das operative Ergebnis Ebitda legte dagegen lediglich um 3,9 Prozent auf 167 Millionen Euro zu - negative Wechselkurseffekte dämpften das Wachstum. Währungsbereinigt lag das Plus bei 8,6 Prozent. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten sich hier etwas mehr erhofft.

Die Prognose bekräftigte der Konzern: So strebt Brenntag ein Ebitda von 650 Millionen bis 670 Millionen Euro an, nach 603 Millionen Euro im Vorjahr. (Dow Jones)

Euroshop erhöht Gewinnprognose

Der Shoppingcenter-Investor Deutsche Euroshop hebt die Gewinnprognose an. Durch die guten Geschäfte würden die Belastungen durch ein Steuerrechtsurteil im laufenden Jahr mehr als wettgemacht. Der Konzern rechnet nun mit einem Umsatz in einer Spanne zwischen 188 und 190 Millionen Euro. Bisher war der Vorstand von bis zu 188 Millionen ausgegangen. Der
Betriebsgewinn soll auf bis zu 163 Millionen Euro klettern, hier hatte Euroshop bislang mit höchstens 161 Millionen gerechnet. (Reuters)

Freenet nach drittem Quartal optimistischer für Gesamtjahr

Der Mobilfunkspezialist Freenet hat aufgrund der Geschäftsentwicklung im dritten Quartal seine Erwartungen für das Gesamtjahr abermals angehoben. Der Konzern erwarte nun ein um Einmaleffekte bereinigtes Ebitda von 355 Millionen Euro und einen freien Barmittelzufluss von über 230 Millionen Euro, teilte Unternehmen mit. Zuvor war Freenet von einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 350 Millionen Euro ausgegangen, der Barmittelzufluss sollte bei über 220 Millionen Euro liegen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete der Mobilfunkanbieter einen Umsatz von 2,38 Milliarden Euro, ein Minus von 4,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Unter dem Strich steigerte Freenet das Ergebnis um 6,6 Prozent auf 77,8 Millionen Euro. Das Ebitda lag bei 263,9 Millionen Euro. (dpa-AFX)

Cisco trotz rückläufiger Gewinne optimistisch

Der Netzausrüster Cisco Systems hat in seinem ersten Geschäftsquartal abermals einen Gewinnrückgang verzeichnet. Steigende Umsätze und ein positiver Ausblick für die folgenden drei Monate deuten jedoch darauf hin, dass die Restrukturierung langsam Früchte trägt. Die Aktie legte im nachbörslichen Handel gut 4 Prozent zu.

Für das laufende zweite Quartal prognostizierte Cisco am Mittwochabend ein Umsatzwachstum von 7 Prozent bis 8 Prozent und einen Gewinn vor Sonderposten von 0,42 bi 0,44 Dollar je Aktie und lag damit über den Erwartungen der Analysten.

Der Nettogewinn sank um 7,9 Prozent auf 1,78 Milliarden Dollar oder 0,33 Dollar je Aktie. Auf bereinigter Basis belief sich das Ergebnis je Anteilsschein auf 0,43 Dollar und lag damit um 2 bis 5 Cent über der Konzernprognose. Der Umsatz legte um 4,9 Prozent auf 11,26 Milliarden Dollar zu und wuchs somit schneller als erwartet. Auch die Bruttomarge fiel mit 62,4 Prozent besser aus als der Konzern aus San Jose in Aussicht gestellt hatte. Die Aufträge legten um 13 Prozent zu, dabei kam das Wachstum aus allen Regionen. (Dow Jones)

Weitere Themen

Topmeldungen

Immer mehr, immer größer, immer schneller: Autos auf den Straßen von Berlin.

Wandel der Mobilität : Augen auf vorm Autokauf!

Ob Auto, Bahn oder Fahrrad – Mobilität ist individuell und abhängig von Bedürfnissen und Lebensumständen. Doch jeder sollte bereit sein, sich zu hinterfragen.

Größte Computerspiele-Messe : Das sind die Kracher der Gamescom

In Köln läuft noch bis heute ein kunterbuntes Festival – die Gamescom: Was ist dort neu? Welche Bedeutung spielt die Cloud? Und: Warum begeistern dystopische Spiele und Außenseiterrollen die Gamer? Das und mehr im neuen Digitec-Podcast.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.