https://www.faz.net/-gqe-6uzsu

Medienschau : Telekom übertrifft Erwartungen

  • Aktualisiert am

Im dritten Quartal sorgten höhere Kalipreise und eine starke Nachfrage für einen Schub. Der Umsatz legte um 17,3 Prozent auf 1,174 Milliarden Euro zu. Der operative Gewinn (Ebit I) kletterte noch deutlicher um 69,1 Prozent auf 198,5 Millionen Euro. Der bereinigte Gewinn lag bei 121,8 (Vorjahr: 40,4) Millionen Euro. Im Vorquartal hatten Wertberichtigungen im Zuge des Compo-Verkaufs noch stark belastet. Im fortzuführenden Geschäft ergab sich ein Plus von 171 Prozent auf 131,9 Millionen Euro. Mit diesen Werten übertraf der Konzern die Erwartungen der befragten Experten. (dpa-AFX)

EADS erhöht nach gutem Drittquartal Prognose für 2011

Dank eines gut verlaufenen Drittquartals erhöht der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern EADS seinen Jahresausblick für Aufträge, Umsatz, bereinigtes Ebit und Free Cash Flow. Es werde nun mit 1.500 Bruttobestellungen gerechnet. Bisher waren rund 1.00 Orders geplant.

Dank der besser als erwartet ausgefallenen Ergebnisse im Zivilgeschäft rechnet EADS im Vergleich zu 2010 nun im laufenden Jahr mit einem Anstieg des Ebit vor Einmaleffekten auf rund 1,45 Milliarden Euro. Bisher war das Vorjahresniveau von 1,3 Milliarden Euro
angepeilt. Der Konzern geht davon aus, dass der Gewinn je Aktie vor Einmaleffekten mit rund 0,9 Euro das Vorjahresniveau von 0,86 Euro übersteigen wird. Auch hier war bisher nur ein Wert über Vorjahr in Aussicht gestellt worden.

Im dritten Quartal steigerte das Unternehmen seinen Nettogewinn auf 312 (13) Millionen Euro. Der Umsatz fiel jedoch vor allem aufgrund geringer Flugzeugauslieferungen um 4 Prozent auf 10,751 Milliarden Euro. Das Ebit sank um 15 Prozent auf 322 Millionen Euro. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Konsens noch weitaus schlechtere Ergebnisse erwartet. (Dow Jones)

United Internet bestätigt Umsatz- und Gewinnprognose 2011

Der Internetdienstleister United Internet hat seine Umsatz- und Gewinnprognose nach deutlichen Steigerungen in den ersten neun Monaten bestätigt. Für 2011 sei weiterhin mit einem Umsatz von 2,05 Milliarden Euro zu rechnen. Das operative Ergebnis (Ebitda) soll bei etwa 350 Millionen Euro liegen. Der Gewinn je Aktie (EPS) wird mit etwa 80 Cent erwartet. In den ersten neun Monaten legte der Umsatz um 9,1 Prozent auf 1,537 Milliarden Euro zu. Das Ebitda kletterte um 5,6 Prozent auf 285,9 Millionen Euro. (dpa-AFX)

Fraport bleibt unter den Erwartungen

Die Fraport AG ist im dritten Quartal weiter gewachsen. Umsatz und operatives Ergebnis blieben allerdings unter den Markterwartungen. Die Umsätze legten auf 665,4 Millionen von 621,5 Millionen Euro zu. Der Konzerngewinn stieg auf 120,4 (109,6) Millionen Euro, wie aus dem Zwischenbericht auf der Webseite am Donnerstag hervorgeht. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen erreichte 287,9 Millionen Euro. Analysten hatten im Durchschnitt aber mit einem Ebit von 291 Millionen Euro und Einahmen von 673 Millionen Euro gerechnet.

Für 2011 zeigte sich Fraport zuversichtlich, ein Ebitda-Wachstum am oberen Ende der Prognosespanne von 10 Prozent bis 15 Prozent zu erzielen. Das Konzern-Ebit werde entsprechend deutliche steigern, aber unter 500 Millionen Euro liegen. Unterm Strich werde der Flughafenbetreiber „geringfügig“ weniger verdienen als 2010. (Dow Jones)

Weitere Themen

Axel Voss auf der Gamescom Video-Seite öffnen

„Dont kill the Messenger“ : Axel Voss auf der Gamescom

Wir haben einen Rundgang über das Kölner Messegelände mit Axel Voss, dem wohl polarisierendsten Besucher der diesjährigen Gamescom unternommen und uns mit ihm über die Debatte um Artikel 13, seine Bekanntheit bei jüngeren Gamern und Minecraft unterhalten.

Topmeldungen

Anne Will diskutiert mit ihren Gästen über die Soli-Abschaffung

TV-Kritik: Anne Will : Wiederbelebung der Neiddebatte

Die SPD hatte bisher das einzigartige Talent, die Probleme ihrer Konkurrenz zu den eigenen zu machen. Bei der Debatte um den Solidaritätszuschlag scheint das anders zu sein, wie bei Anne Will zu beobachten war.
Unser Sprinter-Autor: Sebastian Reuter

F.A.Z.-Sprinter : Von wegen Kinderkram!

Angela Merkel könnte in Biarritz noch eine tragende Rolle zukommen. Eltern sollten mit ihrem Nachwuchs über einen besonderen Mann sprechen. Und Glück stellt sich manchmal erst spät ein. Was sonst wichtig ist, steht im F.A.Z.-Sprinter.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.