https://www.faz.net/-gqe-6xbnd

Medienschau : 25 von 27 EU-Ländern besiegeln Fiskalpakt

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ Helfert

Wirecard macht mehr Umsatz, aber weniger Gewinn als erwartet, die GfK verpasst das Renditeziel. Der chinesische Autobauer SAIC steigert den Gewinn. Europäische Großbanken wollen die Kreditaufnahme bei der EZB verdoppeln, derweil amerikanische Banken die Bedingungen für die Kreditvergabe an europäische Geldhäuser verschärfen. China unterliegt abermals im WTO-Disput um Rohstoffexporte, Japans Industrieproduktion überrascht im Dezember positiv.

          5 Min.

          Unternehmensnachrichten

          Wirecard mit mehr Umsatz und weniger Gewinn als erwartet

          Der Zahlungsabwickler Wirecard hat im vierten Quartal mehr umgesetzt aber weniger verdient als von Experten erwartet worden war. Der operative Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 26,2 Prozent auf 26,0 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Montag mit. Analysten hatten hingegen mit 26,5 Millionen Euro gerechnet.

          Im gerade angelaufenen Jahr will Wirecard einen Gewinn von 103 bis 115 Millionen Euro erwirtschaften. 2011 war ein Ebitda von 84,6 Millionen Euro erzielt worden (+15,4 Prozent). Experten rechnen bislang mit einem Jahresgewinn 2012 von 105 Millionen Euro.

          Der Umsatz legte im vierten Quartal um rund 20 Prozent auf 92,3 Millionen Euro und im Gesamtjahr um 19,6 Prozent auf 324,7 Millionen Euro zu. Hier hatten die Markterwartungen bei 90,5 und 323 Millionen Euro gelegen. (dpa-AFX)

          GfK verpasst Renditeziel

          Die Marktforschungsfirma GfK hat im vergangenen Jahr wegen verschiedener Sonderlasten ihr Renditeziel nicht erreicht. Der Umsatz sei um gut sechs Prozent auf 1,374 Milliarden Euro gewachsen, das angepasste operative Ergebnis sei um drei Millionen auf 188 Millionen Euro gestiegen. Abschreibungen auf Software, Beraterhonorare und die Kosten für die Neubesetzung des Chefpostens hätten das Ergebnis mit mehr als elf Millionen Euro belastet.

          Die GfK hatte für 2011 eine operative Rendite von 14,3 Prozent angepeilt, erreichte schließlich aber nur 13,7 Prozent. Einen Ausblick für das laufende Jahr will die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am 12. März geben. (Reuters)

          Großbanken wollen Kreditaufnahme bei EZB verdoppeln

          Einige der größten Banken der Eurozone wollen sich bei dem zweiten Dreijahrestender der Europäischen Zentralbank einem Zeitungsbericht zufolge deutlich mehr Kredite beschaffen als noch im Dezember. Drei Institutschefs, die nicht namentlich genannt werden wollten, sagten der „Financial Times“ (Dienstagausgabe), sie wollten ihre Teilnahme am 29. Februar verdoppeln oder sogar verdreifachen. Am 22. Dezember hatte die EZB den Banken wegen der Spannungen am Interbankenmarkt fast eine halbe Billion Euro für drei Jahre zur Verfügung gestellt. (Reuters)

          ProSiebenSat.1 setzt für Wachstum auf Multimedia

          Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 setzt für das weitere Wachstum auf Geschäfte außerhalb der klassischen Fernsehaktivitäten. Der Umsatz im Geschäftsbereich Diversifikation solle bis 2015 mehr als verdoppelt werden, sagte Christian Wegner, der neue Vorstand für New Media und Diversifikation, dem Handelsblatt. Damit will die Sendergruppe vom stagnierenden TV-Werbemarkt unabhängiger werden.

          Im europäischen Spielemarkt will ProSiebenSat.1 eine führende Rolle spielen. „Wir sehen im Spielesektor große Wachstumsmöglichkeiten. Deshalb halten wir auch nach Übernahmemöglichkeiten Ausschau“, kündigte Wegner an. Der Konzern wolle aber nur expandieren, wenn die Bewertung stimmt. „Wir setzen eher darauf, kleinere Firmen zu einem guten Preis zu akquirieren und dann selbst groß zu machen“, sagt er der Zeitung. (Dow Jones)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Unser Autor: Martin Benninghoff

          F.A.Z.-Newsletter : School’s out forever?

          Corona sorgt nicht nur für entkräftete Eltern und Lehrer: Die Gefahr, dass Bildungsdefizite mancher Kinder größer werden, wächst mit jedem Tag. In China spitzt sich die Hongkong-Frage am Donnerstag zu. Der F.A.Z. Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.