https://www.faz.net/-gqe-97v3m

Confiserie Felicitas : Lausitzer Osterhasen fahren Skateboard

  • Aktualisiert am

Hasen fürs Herz Bild: ZB

Spätestens wenn Fastnacht vorbei ist, beginnt geschäftlich Ostern. Eine Lausitzer Confiserie legt sich immer wieder besonders ins Zeug.

          1 Min.

          Schoko-Osterhasen sind in diesem Jahr ganz sportlich unterwegs - Exemplare mit einem Skateboard aus der Confiserie Felicitas in Hornow (Spree-Neiße) sind besonders begehrt. Aber auch Küken, Hühner und Hähne in allen Größen seien immer gefragt, sagte Geschäftsführerin Goedele Matthysen. Täglich 400 bis 600 Kilogramm Schokolade werden von den rund 70 Mitarbeitern verarbeitet. Neu in dieser Saison sind nach den Angaben Schoko-Eier und Pralinen, gefüllt mit Eierlikör aus der Lausitz.

          Nach Angaben des Bundesverbandes der deutschen Süßwarenindustrie wurden im Vorjahr 202 Millionen Osterhasen produziert. Gut die Hälfte (53 Prozent) blieben in Deutschland, der Rest wurde exportiert. Schoko-Osterhasen sind vor allem im deutschsprachigen Raum üblich, aber auch international finden sich immer mehr Freunde der Süßigkeit. Nicht verkaufte Hasen werden nach Ostern aber nicht eingeschmolzen und erleben auch kein zweites Leben als Weihnachtsmänner, sagte Solveig Schneider, Sprecherin des Verbandes. Sie werden reduziert verkauft oder gespendet.

          Die Confiserie Felicitas erweitert derzeit die Gläserne Produktion. Die Besucher können dann miterleben, wie die Hohlkörper entstehen und verziert werden, sagte Geschäftsführerin Matthysen. Im Frühsommer solle es losgehen. Dann beginne auch der Ausbau eines ehemaligen Stallgebäudes. Dort seien künftig Veranstaltungen geplant.

          Weitere Themen

          Kein Ende des Fusionsrauschs

          Übernahmemarkt : Kein Ende des Fusionsrauschs

          Konzerne spalten sich auf, Private Equity muss Geld unterbringen. 2021 bringt einen Rekord im Übernahmegeschäft. Nächstes Jahr dürfte es ähnlich weitergehen, schätzt die Deutsche Bank.

          Topmeldungen

          Wenn zwei Welten aufeinandertreffen: Fridays-for-Future-Aktivisten demonstrieren vor einem Siemens-Gebäude in Berlin.

          Die Macht der Managerkinder : Klimaverhör am Küchentisch

          Auch Vorstandschefs haben klimabewegte Kinder. In Interviews berichten sie von Diskussionen am Küchentisch und wie das angeblich ihre Entscheidungen beeinflusst. Doch wie läuft das ab? Der REWE-Chef gibt Einblicke.
          Das von der belarussischen Staatsagentur BelTA via AP zur Verfügung gestellte Foto zeigt Machthaber Alexandr Lukaschenko am 26. November in Brusgi

          Migrationskrise in Belarus : Lukaschenkos doppeltes Spiel

          Der Minsker Machthaber will einen Teil der Migranten im Land loswerden. Der andere soll bleiben und dient Alexandr Lukaschenko als Faustpfand. Ihnen verspricht er, dass Deutschland sie aufnimmt.
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Bei Angela Merkel fühlten wir uns sicher und geborgen.

          Herzblatt-Geschichten : Er will ständig ein Küsschen

          Was lernen Liebende in der Wildnis? Freuen sich Frauen über eigene Toilettenbrillen? Und werden wir ohne Merkel schlecht schlafen? Die Herzblatt-Geschichten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.