https://www.faz.net/-gqe-8o23a

Agenda : Kein Börsencrash nach Italien-Referendum erwartet

  • Aktualisiert am

Nicht nur in Mailand gibt sich die Börse nach dem Referendum eher lässig. Bild: Reuters

In Brüssel treffen sich die Finanzminister der Euro-Gruppe. Weltweit werden die Befragungsergebnisse der Einkaufsmanager veröffentlicht.

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Trotz der neuen Unsicherheit um Europa nach dem abgelehnten Verfassungsreferendum in Italien dürfte der deutsche Aktienmarkt am Montag zum Handelsstart nur moderat im Minus eröffnen. Der Broker IG taxiert den Dax mit einem Minus 0,5 Prozent.

          In Brüssel treffen sich die Finanzminister der Euro-Gruppe, unter anderem um über Reformen und die Lage in Griechenland zu debattieren.

          Ihr Ausblick auf den Tag: Kompakt und prägnant - und mit exklusiven Berichten unserer Korrespondenten. Abonnieren Sie den Newsletter „Agenda“.

          Pulsschlag der Konjunktur: Weltweit werden die Befragungsergebnisse der Einkaufsmanager veröffentlicht.

          Die Nachrichten des Morgens

          Nachdem die Mehrheit der Italiener gegen eine Verfassungsreform gestimmt hat, will Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi sein Rücktrittsgesuch einreichen. Was haben die Sieger erreicht?

          Bei der Wiederholung der Bundespräsidentenwahl in Österreich hat sich deutlich der grüne Kandidat van der Bellen durchgesetzt. Am meisten verdankt er seinen Sieg der Angst vor dem FPÖ-Kandidaten Hofer.

          McDonald's will in Deutschland größer ins Geschäft mit Essenslieferungen einsteigen. Im ersten Quartal kommenden Jahres sollen Tests ausgeweitet und der Bringdienst anschließend auch auf andere Standorte übertragen werden.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Warum die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen ihren Soldaten verbieten will, mit Abgeordneten zu sprechen – und mit Journalisten.

          Auf den Kakaoplantagen in Westafrika arbeiten mehr als zwei Millionen Kinder. Das müsse ein Ende haben, sagt der größte Schokoladenhersteller der Welt.

          Dem wichtigsten Korallenriff der Erde geht es immer schlechter. Der Klimawandel setzt dem Great Barrier Reef immer stärker zu.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Keine Stirnbänder, sondern rote Zipfelmützen haben sich Sportbegeisterte in einem Ort bei Potsdam übergezogen. Dann ging es beim traditionellen Weihnachtsmannlauf an den Start.

          Topmeldungen

          Machtdemonstration: Ein Konvoi russischer gepanzerter Fahrzeuge fährt auf einer Autobahn auf der Krim. .

          Russischer Aufmarsch : Die Ukraine ist von drei Seiten umstellt

          Westliche Dienste sehen mit Unruhe, wie Moskau immer mehr Truppen an die Grenze zur Ukraine verlegt – auch über Belarus und das Schwarze Meer. Mit ihren Waffen sind die Russen schon jetzt überlegen.