https://www.faz.net/-gqe-80jw2

Heute in der F.A.Z. : Warum Netanjahu eine iranische Atombombe für garantiert hält

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Was Sie nicht verpassen sollten: die wichtigsten Themen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung von heute.

          Das lesen Sie im E-Paper:

          Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat eindringlich vor der atomaren Bewaffnung Irans gewarnt. Unser Washington-Korrespondent Andreas Ross analysiert die Rede vor dem amerikanischen Kongress, die das Weiße Haus schnell als substanzlos zurückgewiesen hat. Nicht nur deshalb spaltet der Auftritt Netanjahus die Partner Amerika und Israel, kommentiert Klaus-Dieter Frankenberger.

          Seit einem Jahr ist die Maschine des Fluges MH 370 verschollen. Aber Sarah Bajc glaubt immer noch daran, ihren Lebensgefährten lebend zu finden. Er war Passagier des Flugzeuges. Bajc bezweifelt, dass die Boeing über dem Meer abgestürzt ist. Mit anderen Angehörigen hat sie Detektive angeheuert, die die Maschine finden sollen. Südostasien-Korrespondent Till Fähnders hat Bajc gefragt, warum sie weder den Behörden in Malaysia noch den Satellitendaten traut.

          Am Mittwoch beginnt der Prozess gegen den mutmaßlichen Attentäter auf den Boston-Marathon 2013. Die Verteidigung wird versuchen, Dzokhar Tsarnaev als jungen Mann hinzustellen, der von seinem erschossenen Bruder manipuliert wurde. Wie unser Korrespondent Andreas Ross berichtet, will die Anklage jedoch beweisen, dass Tsarnaev ein ruchloser Killer ist. Ihm droht die Todesstrafe.

          Die jüngste Milliardärin der Welt heißt Elizabeth Holmes. In der gerade veröffentlichten „Forbes“-Liste wird ihr Vermögen auf 4,5 Milliarden Dollar geschätzt. Aus der Angst vor Spritzen hat die 31 Jahre alte Holmes ein Geschäft gemacht. Ihr Diagnostikunternehmen aus dem Silicon Valley verspricht Bluttests ohne schmerzhafte Einstiche. Amerika-Korrespondent Roland Lindner berichtet.

          Weitere Themen

          EU-Parlament am Küchentisch Video-Seite öffnen

          Debattieren mit Schnittchen : EU-Parlament am Küchentisch

          In Frankfurt lädt Steffen Fritzsche mit seiner Aktionsplattform „Pulse of Europe“ interessierte Bürger zur politischen Teilhabe ins sogenannte Hausparlament ein. In herzlicher Atmosphäre wird umso ernster über Themen aktueller EU-Politik diskutiert. Die Ergebnisse dieser Debatten werden dann den Spitzenkandidaten der europäischen Parteien vorgelegt.

          Die Entscheidung für oder gegen das Kind Video-Seite öffnen

          Trisomie-Diagnose : Die Entscheidung für oder gegen das Kind

          Eine Berliner Familie sieht die aktuelle Debatte über eine mögliche Kostenübernahme von Bluttests zur Diagnose von Trisomien durch die Krankenkasse kritisch. Kinder mit Trisomie 21 sollten in ihren Augen nicht als unerwünscht angesehen werden.

          Topmeldungen

          Der perfekte Prototyp der Generation X: Auch in seinem jüngsten Werk „Weiß“ sonnt sich der amerikanische Schriftsteller Bret Easton Ellis in seiner Paraderolle.

          Das neue Buch von B. E. Ellis : American Weichei

          Mit verstörenden Romanen wie „American Psycho“ ist Bret Easton Ellis berühmt geworden. Mit seinen Tweets hat er viele brüskiert. In seinem neuen Buch „Weiß“ rechnet er mit sich und der amerikanischen Gesellschaft ab.

          Bericht des Sonderermittlers : Muellers Zeugen fürchten Trumps Rache

          Einige Demokraten wollen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump, andere setzen auf die Urteilskraft der Wähler. Die Beliebtheitswerte des Präsidenten sind seit der Veröffentlichung des Mueller-Berichts schon gefallen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.