https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/agenda/goggomobil-freunde-trafen-sich-in-nuernberg-14216277.html

Oldtimer : Goggomobil-Freunde trafen sich in Nürnberg

  • Aktualisiert am

Goggo - funktionierte auch als Feuerwehrauto Bild: Picture-Alliance

Der Goggo, einst das Auto für den kleinen Geldbeutel, war am Donnerstag in Nürnberg gehäuft zu sehen. Selbst als Oldtimer ist er noch billig.

          1 Min.

          Es traf den Nerv der Zeit und wurde so zum Kassenschlager: das Goggomobil. Liebhaber dieses Oldtimers trafen sich an diesem Donnerstag in Nürnberg. Etwa 20 dieser Kleinstwagen der Hans Glas GmbH im bayerischen Dingolfing waren zu sehen. Die 36 Teilnehmer des Treffens kamen aus ganz Deutschland.

          „Man muss wahrscheinlich ziemlich verrückt sein, dass man so etwas macht“, sagte Organisator Ralf Bössner, der sich sein erstes Goggomobil 2007 gekauft und es selbst restauriert hat. Inzwischen hat der 52-Jährige zwei Goggos. Für viele Menschen sei es das erste Auto gewesen. Mit mehr als 250.000 Exemplaren war es der meistverkaufte Wagen seiner Klasse.

          Das Goggomobil wurde von 1955 bis 1969 in Dingolfing hergestellt, später wurde die Firma von BMW gekauft. Die Bezeichnung geht auf den Kosenamen eines Enkels von Hans Glas zurück. Das drei Meter lange Gefährt mit 14 PS, 250 Kubikzentimeter Hubraum und einem Preis unter 3000 Mark traf bei seinem Markteintritt die Bedürfnisse der Menschen. Und es durfte mit Kleinkraftrad-Führerschein gefahren werden.

          Sogar als Oldtimer sind die Goggos günstig: Kosten andere Fahrzeuge dieser Klasse 20.000 bis 25.000 Euro, muss der Goggo-Liebhaber etwa 10.000 Euro zahlen.

          Weitere Themen

          Rette mich, wer kann

          FAZ Plus Artikel: Energiekrise : Rette mich, wer kann

          Mit düsteren Warnungen rufen Wirtschaftsverbände nach neuen Hilfen für die Unternehmen. Ökonomen halten dagegen: Dass einige Betriebe die Produktion jetzt drosseln, sei eine gute Nachricht.

          OPEC-Staaten drosseln Öl-Fördermenge Video-Seite öffnen

          Trotz Energiekrise : OPEC-Staaten drosseln Öl-Fördermenge

          Es ist die größte Kürzung der Ölproduktion seit der Covid-Pandemie. Die USA und andere Länder pochten auf eine Erhöhung der Fördermenge, um den Ölpreis weiter zu senken und Russland zu schwächen.

          Topmeldungen

          In der Montagehalle eines Windenergieanlagenbauers arbeitet ein Mitarbeiter am Getriebe einer Windkraftanlage.

          Hohe Energiepreise : Lange Schatten

          Hohe Gas- und Strompreise belasten das Wirtschaften hierzulande nicht nur vorübergehend. Und: Sie treffen kleine und mittlere Unternehmen, die die Produktion nicht einfach ins Ausland verlagern können, besonders stark.
          Läuft nicht nach Plan: Die russische Mobilisierungskampagne für die Invasion in der Ukraine (hier ein Plakat in St. Petersburg)

          Nach ukrainischem Vorrücken : Moskau sucht Schuldige für Misserfolge

          Während die Ukrainer Gelände zurückgewinnen, treibt Russland sein Annexionsprogramm voran, wobei die „Grenzen“ der Gebiete unklar bleiben. Moskau will darin keinen Widerspruch sehen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.