https://www.faz.net/-gqe-7oo3t

Glitzersocken in Pailletten-Pumps : Paris bekennt Strumpf

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Socken in offenen Schuhen - in Paris wird der frühere Fauxpas zum Trend. Große Modehäuser bringen Socken-Pumps auf den Laufsteg, zwei junge Strumpfdesignerinnen entwerfen gewagte Modelle.

          In Paris scheint die Zeit vorbei zu sein, in der Socken möglichst unsichtbar zu sein hatten oder als Touristen-Klischee in Sandalen Hohn und Spott auf sich zogen. Coralie Bergdoll und Emeline Noel stecken Socken in Highheels. Dafür verwandeln die beiden Designerinnen ihr Büro im zehnten Bezirk (Arrondissement) auch mal in einen Showroom - für ihre selbst designten Socken, made in France.

          Bergdoll und Noel sind Teil eines Trends: Mode-Bloggerinnen veröffentlichen Fotos ihrer gewagtesten Strumpf-Schuh-Kombinationen. Die Redaktion des Modemagazins „Elle“ findet die Idee „très originale“ und hält Strümpfe für angesagt. Immer mehr Frauen stöckelten besockt durch die Pariser Szene-Viertel. Auf Tischen haben die Designerinnen die Frühjahrs- und Sommerkollektion ihrer jungen Marke Pas Chassé ausgebreitet: um die 30 Modelle aus glitzerndem Lurex, mit floralen Mustern versehen oder mit winzigen Pünktchen übersät. Die beiden Frauen wollen geladenen Kundinnen erklären, wie die ausgefallenen Teile zu kombinieren sind. „Zu fast allen Highheels, aber bitte nicht zu Flip-Flops oder Ballerinas!“, sind sich beide einig.

          Seit November bieten sie ihre Strümpfe für 20 bis 29 Euro pro Paar im Internet und in ausgewählten Läden in Frankreich an. „Lange Zeit hat niemand Strümpfe als Mode-Accessoires ernst genommen“, sagt Emeline Noel (25), die einen Abschluss am London College of Fashion gemacht hat. „Dabei kann man damit allen Outfits einen fantasievollen Dreh verpassen.“ Strümpfe in Highheels waren auch auf den großen Modenschauen für die Frühjahrs- und Sommermode 2014 zu sehen. Saint Laurent zeigte glitzernde Modelle in bunten Pumps, Sonia Rykiel ließ die Mannequins mit transparenten Neon-Söckchen über den Laufsteg schreiten.

          Für Chanel entwarf Karl Lagerfeld Lackleder-Highheels mit eingenähten Baumwollstrümpfen, die bis zur Mitte des Unterschenkels reichen. Dazu trugen seine Models die gesamte Kollektion: vom Tweed-Kostüm bis zum Badeanzug. Coralie Bergdoll (32), die Sockenpionierin, kombiniert etwa rot-weiße Socken zu hochhackigen Lederclogs oder ein Lurex-Modell zu lilafarbenen Pailletten-Pumps. „Auf der Straße erntet man definitiv viele Blicke“, gibt sie zu, „von Frauen meist bewundernd, von Männern oft kritisch.“ Der Trend sei eben noch nicht bei jedem angekommen.

          Weitere Themen

          Zu Gast bei Feinden

          FAZ Plus Artikel: Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Axel Voss auf der Gamescom : Zu Gast bei Feinden

          Der EU-Abgeordnete Axel Voss ist die Hassfigur der Youtuber und Gamer. Mit der Reform des Urheberrechts hat er die Szene gegen sich aufgebracht. Sein Besuch auf der Spielemesse Gamescom lief dann aber anders als erwartet.
          Noch baumelt der Golf an den Greifarmen im Zwickauer VW-Werk. Bald soll ihn das Elektromodell ID ablösen.

          VW-Werk : Zwickau wird elektrisch

          VW produziert im sächsischen Zwickau bald nur noch Elektroautos. Das Werk wird damit zum Modell für die ganze Branche. Was bedeutet das für die Arbeiter? Ein Besuch im Versuchslabor.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.