https://www.faz.net/-gqe-8jqif

Der Tag : Gibt es bald eine deutsche Nationalgarde?

  • Aktualisiert am

Bewaffnete Bundespolizisten (hier in Gießen): Bekommen sie bald Verstärkung? Bild: dpa

Würzburg, München, Ansbach – die Bundesregierung denkt über ein neues Sicherheitskonzept nach.

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Würzburg, München, Ansbach – die Bundesregierung denkt über ein neues Sicherheitskonzept nach. Mehr Polizei oder künftig doch Bundeswehreinsätze im Inland?

          Auch in Japan kam es zu einem Amoklauf, bei dem ein Mann mindestens 19 Menschen in einem Behindertenheim erstochen hat. Es ist der blutigste Amoklauf seit Jahren in dem Land.

          Derweil scheint einer in seinem Land alles im Griff zu haben: Der türkische Staatspräsident Erdogan zieht in einem ARD-Interview vom Leder. Über die „nicht vertrauenswürdige“ EU und warum sein Volk die Todesstrafe will. So redet ein Diktator.

          Gesprochen wird heute auch in Kassel. Das Bundessozialgericht entscheidet, ob bei der Berechnung des Kinderzuschlags für Hartz-IV-Empfänger das Elterngeld als Einkommen zählt.

          Die Nachrichten des Morgens

          In Deutschland erreicht die Sorge vor Zuwanderung einen Höchststand. Eine neue repräsentative Umfrage zeigt das.

          Wer einmal in Berlin Taxi gefahren ist, hat vielleicht Bekanntschaft mit der teilweise ruppigen Art der Taxifahrer in der Hauptstadt gemacht. Nun deckt eine Studie im Auftrag der Stadt die illegalen Praktiken ihrer Chefs auf.

          Im vergangenen Jahr hatte die Commerzbank noch mit einem Milliardengewinn geglänzt. Daraus wird dieses Jahr wohl nichts. Aus mehreren Gründen.

          Wegen des Überangebotes von Strom ist in den vergangenen Jahren dessen Börsenpreis stetig gesunken. Die Rechnung könnte nun aber für die Haushalte wieder steigen.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Sie säumen die Zäune. An der serbisch-ungarischen Grenze entsteht ein wildes Flüchtlingslager. Die Hoffnung auf Europa ist nicht versiegt.

          Die November-Conncection. Überrascht, dass das IOC Russland für Rio zugelassen hat? Warum? Der Deal war bereits im November ausgehandelt.

          Keine Marktschreier. Nach dem Brexit-Votum wirbt das Standortmarketing der Rhein-Main-Region dezent um Londoner Banker.

          Das und mehr in unserem E-Paper.

          Zum Schluss

          Gegessen wird ja immer. Aber heute wollen die Verbraucher auch wissen, wo das Essen herkommt und was drin ist. Nun schlägt die Stunde der jungen Quereinsteiger.

          Weitere Themen

          Den Tech-Konzernen geht es glänzend

          Amazon, Apple & Co. : Den Tech-Konzernen geht es glänzend

          Amazon schafft einen weiteren Rekordgewinn, und Facebook beschleunigt sein Wachstum. Apple muss auf das nächste Quartal vertrösten – hat aber guten Grund zum Optimismus.

          Topmeldungen

          Die schönen Blütenträume vom Sommer welken: Ein Kölner Theater verabschiedet sich in den neuen Lockdown.

          Folgen des Shutdowns : Von Montag an im Winterschlaf

          Wie viel Symbolpolitik verträgt Kultur? Wieso sind Theaterbühnen und Konzerthäuser auf einmal nur noch Freizeitunterhaltung? Und wo endet die Privatsache? Gedanken von Redakteuren des Feuilletons zu einer drastischen Entscheidung.
          Der amerikanische Rapper Lil Wayne

          Wahl in Amerika : Ein Rapper für Donald Trump

          Es gibt nur wenige berühmte, amerikanische Musiker, die sich offen hinter Präsident Donald Trump stellen. Nun bekommt der Republikaner Unterstützung von einem Rap-Star. Dieser lobt Trumps Pläne für Schwarze.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.