https://www.faz.net/-gqe-7bc0m

Gesundheitsförderung : Gold für Diät

  • Aktualisiert am

Bald reich und schön? Bild: AP

Das Emirat Dubai will das Gesundheitsbewusstsein fördern. Wer abnimmt, erhält seine verlorenen Kilo in Gramm Gold zurück.

          1 Min.

          „Verlieren Sie ihr Gewicht in Gold“ ist das Motto einer neuen Kampagne für einen gesünderen Lebensstil im wohlhabenden Golfemirat Dubai. Jedes Kilogramm, das Teilnehmer bis zum 16. August verlieren, belohnen die Behörden mit einem Gramm Gold.

          Allerdings müssen die Probanden mindestens zwei Kilogramm abnehmen, wie die örtlichen Medien am Mittwoch berichteten. Wer teilnehmen will, muss zunächst am Freitag in Dubais öffentlichen Parks auf die Waage steigen und dann abermals am letzten Tag des Wettbewerbs.

          Ernährungswissenschaftler und Ärzte werden den Abspeckwilligen während der vier Wochen zur Seite stehen. „Unlautere Abnehmmethoden“ sind untersagt. Besonders im derzeitigen islamischen Fastenmonat Ramadan besteht die Gefahr, dass die Menschen beim täglichen Fastenbrechen ungehemmt zuschlagen und dabei vergessen, dass dies schädlich für ihre Gesundheit ist.

          Weitere Themen

          Wie man sein Cello bequem trägt

          Patentiertes System : Wie man sein Cello bequem trägt

          Alles begann mit alten Fahrradspeichen und Konservendosen. Inzwischen verkauft Fiedler Cases aus Berlin seine Tragesysteme sogar an Cellisten bekannter Orchester.

          Topmeldungen

          Immer noch beliebt bei der Basis – Donald Trump, hier als Figur in Gold.

          Konferenz der Konservativen : Will Trump 2024 wieder antreten?

          Donald Trump hält die erste Rede nach seinem Abschied aus dem Weißen Haus. Auf einer Konferenz der Konservativen geht es um den Führungsanspruch bei den Republikanern. Wird es der Startschuss für sein Comeback?
          Die vielfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin Mai-Thi Nguyen-Kim, hier auf ihrem YouTube-Format „maiLab“.

          Mai-Thi Nguyen-Kim im Gespräch : Lager bilden hilft nicht

          Wir brauchen ein besseres naturwissenschaftliches Grundwissen, um uns gegen Desinformation zur Wehr zu setzen. Ein Gespräch mit der Wissenschaftsjournalistin Mai-Thi Nguyen-Kim.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.