https://www.faz.net/-gqe-8ne5g

Die Agenda : Steinmeier zu Regierungsgesprächen in der Türkei

  • Aktualisiert am

Warten im Vip-Bereich: Außenminister Steinmeier bei seiner Ankunft auf dem Flughafen von Ankara, mit Abdulhamit Erguvan, Vice-Gouverneur der Stadt. Bild: dpa

Steinmeier reist zu Gesprächen nach Ankara und Experten beraten über den Einsatz von Drohnen. Kommt bald der Drohnenführerschein?

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Barack Obama ist auf Abschiedstour in Europa: In Athen, der „Geburtsstadt der Demokratie“, wird der noch amtierende amerikanische Präsident eine Rede halten, in der er über das Vermächtnis seiner Amtszeit sprechen wird. Anschließend fliegt er weiter nach Berlin.

          Bundesaußenminister Steinmeier will heute Gespräche mit türkischen Regierungsvertretern in Ankara führen. Erwartet wurde eine Begegnung mit Außenminister Cavusoglu. Frank-Walter Steinmeier will aber auch weitere türkische Politiker von Oppositionsparteien sowie Vertreter der Zivilgesellschaft treffen. Trotz des angespannten Verhältnisses zur Türkei rief Steinmeier dazu auf, den Gesprächskontakt zu Ankara nicht abreißen zu lassen.  

          Über Voraussetzungen und Folgen eines massenhaften Einsatzes von Flugdrohnen beraten Experten im hessischen Langen bei Frankfurt. Auf Einladung der Deutschen Flugsicherung kommen dort internationale Aufsichtsbehörden, Hersteller und mögliche Drohnen-Nutzer zusammen.

          Die Nachrichten des Morgens

          Die Polizei hat eine Razzia gegen Salafisten in zehn Bundesländern durchgeführt. Polizisten untersuchen hunderte Wohnungen und Büros der salafistischen Vereinigung „Die wahre Religion“. Mitglieder sollen Terroranschläge verherrlicht und den „Islamischen Staat“ unterstützt haben.

          Die SPD möchte nicht nur das Amt des Bundespräsidenten besetzen, sondern auch das des Außenministers. Parteichef Gabriel pocht auf den Koalitionsvertrag. Zum möglichen Kandidaten gibt es eine Vermutung.

          Der russische Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew wurde wegen Korruptionsvorwürfen verhaftet. Er gilt als einer der liberalen Spezialisten, die Russlands Wirtschaft trotz Krise am Laufen halten. Nun hat man ihn auf frischer Tat ertappt.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Die Politik wird am Supreme Court gemacht: Trump versprach den Konservativen einen Gerichtshof nach ihrem Gusto, jetzt steht die Konterrevolution vor dem Sieg.

          Als „Entscheidung der Vernunft“ verkauft die Union die Einigung auf Steinmeier als Gauck-Nachfolger. Einer ist da deutlicher und spricht von einer „Niederlage“.

          Finanzberatung kann der Himmel sein, Eheberatung ist definitiv die Hölle. Beim Thema Haus kann beides zusammenkommen. Wann macht Miete Sinn und wann ein Kauf?

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Ein Wurstfabrikant will weg vom Fleisch: Vegetarische Salami stellt bei Rügenwalder die echte Wurst in den Schatten. Der Chef denkt schon darüber nach, das Fleisch komplett aus dem Sortiment zu streichen - und schwärmt von Erbsen.

          Weitere Themen

          Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.

          Topmeldungen

          Fertigungsstrecke von Geely in der chinesischen 6-Millionen-Einwohner-Metropole Ningbo.

          Autos aus Fernost : Chinas Einheitsfront gegen VW und Tesla

          Wie von Peking gewünscht, knüpft Milliardär Li Shufu ein Netzwerk mit chinesischen Technologiegiganten, um das Auto der Zukunft zu bauen. Auch Daimler darf helfen beim Projekt Welteroberung.
          Demonstranten auf dem Puschkin-Platz in Moskau am Samstag

          Demonstrationen für Nawalnyj : „Putin ist ein Dieb!“

          Zehntausende Menschen protestieren am Samstag gegen den russischen Staatspräsidenten und für die Freilassung Alexej Nawalnyjs. Die Staatsmacht geht hart gegen die friedlichen Demonstranten vor.
          Die Maske als Modeaccessoire

          Maßnahmen gegen Corona : Das Problem mit dem Lockdown

          In Museen, Friseursalons oder Fußballstadien steckt sich kaum jemand mit Corona an. Trotzdem bleibt alles zu. Was haben die Ministerpräsidenten gegen gezielte Maßnahmen?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.