https://www.faz.net/-gqe-8w2pa

Die Agenda : Erster Schlagabtausch von Frankreichs Präsidentschaftskandidaten

  • Aktualisiert am

Der französische Präsidentschaftskandidat Macron Bild: AFP

Die Innenminister treffen sich zum Thema Migration in Rom. Die Technologiemesse Cebit startet in Hannover. Und Ex-HRE-Chef Funke steht vor Gericht.

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Die wichtigsten Kandidaten für die französische Präsidentschaftswahl kommen am Abend erstmals zu einer TV-Debatte zusammen. Die Franzosen wählen ihren neuen Staatschef in zwei Wahlgängen am 23. April und 7. Mai.

          Die Innenminister aus europäischen und nordafrikanischen Ländern kommen am Morgen in Rom zu einem Treffen über die Migrationskrise zusammen. Es geht darum, wie der Zustrom von Migranten nach Europa gestoppt werden kann.

          Die Technologiemesse Cebit öffnet heute für Besucher. Schwerpunkt ist der digitale Wandel. Zu der fünftägigen Veranstaltung mit über 3000 Ausstellern aus 70 Ländern werden rund 200.000 Gäste erwartet. Auch die Frankfurter Allgemeine Zeitung ist mit einem Stand (Halle 11, E21) vertreten.

          Nach jahrelangen Verzögerungen wird ab heute der größte deutsche Schadenfall in der globalen Finanzkrise vor einem Strafgericht verhandelt. Die Staatsanwaltschaft wirft Georg Funke, dem früheren Chef der Immobilienbank HRE vor, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise die Bilanzen der Bank geschönt zu haben.

          Die Nachrichten des Morgens

          In Aberdeen begeistert Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon ihre Partei mit dem Versprechen auf ein Referendum. Kann sich Schottland nach 300 Jahren von der britischen Krone lösen?

          Bei Uber geht es drunter und drüber: Nach nicht einmal einem Jahr verlässt Top-Manager Jeff Jones das Unternehmen. Fürchtet er Konkurrenz, oder lag es an den Skandalen der vergangenen Monate?

          In kaum einem Beruf ist der Bedarf größer als in der Altenpflege, doch die Löhne sind noch immer niedriger als in anderen Branchen. Der Pflegenotstand scheint unausweichlich.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Der Kampf um die Zukunft der Türkei. Zu Besuch bei Erdogan-Anhängern im Rüsselsheimer Teehaus und bei oppositionellen Journalisten im Kölner Exil.

          Warten auf die Whistleblower. Befördert aus dem russischen Sumpf: Günter Younger ist Chef-Ermittler der Wada.

          Smartphones sind am Ende ihres Lebens schwer zu recyclen – selbst das Fairphone verschafft nur zu 31 Prozent ein gutes Gewissen.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Das Abendbrot ist zurück und wieder einmal sind die Skandinavier daran Schuld. Ein neuer Food-Trend begeistert gerade die sozialen Netzwerke.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Hessens Innenminister Peter Beuth und SEK-Beamte im Jahr 2017

          Polizeiskandal in Hessen : Muckibude von Rechtsextremen

          Der Skandal um rechtsextreme Chats bei der Polizei wird immer größer. Im Zentrum steht ausgerechnet das SEK. Wer dessen Räume betrat, sollte staunen. Ein Fall von übersteigertem Elitebewusstsein?
          Rechtfertigt sich in einem Interviewbuch: der 91 Jahre alte frühere katalanische Regierungschef Jordi Pujol

          Katalanischer Politiker Pujol : Bereichert wie die amerikanische Mafia

          Jahrelang soll sein Sohn Taschen voller 500-Euro-Scheine nach Andorra gebracht haben. Jetzt kommen der frühere katalanische Regionalpräsident Jordi Pujol und seine Familie wegen Korruptionsverdachts vor Gericht.

          UEFA-Präsident : Čeferin ist ein Hai unter Haien

          Die EM, bei der die UEFA mindestens fragwürdige Entscheidungen trifft, zeigt, welche Allianzen ihr Präsident schmiedet, um im Spiel zu bleiben. Aleksander Čeferin ist ein wehrhafter Geschäftsmann.

          Cyberkrieg : Die digitale Atombombe entschärfen

          Als die Präsidenten Biden und Putin sich gerade trafen, ging es auch darum, Krieg im Internet zu verhindern. Daran muss selbst China liegen. Was tut die EU? Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.