https://www.faz.net/-gqe-935ro

Der Tag : EZB verringert ihre Anleihekäufe

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Die EZB verabschiedet sich vermutlich von ihrer lockeren Geldpolitik, die Jamaika-Partner diskutieren über heikle Themen und die Deutsche Börse kommt nicht zur Ruhe.

          2 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Europas Währungshüter dürften heute beschließen, im Monat weniger Wertpapiere zu kaufen als bislang. Notenbank-Präsident Mario Draghi hatte im September angekündigt, der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) werde im Oktober die Weichen stellen.

          Die möglichen Jamaika-Partner Union, Grüne und FDP wollen am Vormittag über die heiklen Themen Flüchtlinge, Klima und Energie diskutieren. Bei den Gesprächen in kleiner Runde in Berlin dürften vor allem bei der Flüchtlingspolitik und beim Grünen-Herzthema Klimaschutz Unterschiede deutlich werden.

          Nach dem Berliner Volksentscheid für die Offenhaltung des Flughafens Tegel beraten die Länder Berlin und Brandenburg sowie der Bund am Donnerstag über die Konsequenzen. Bislang waren sich die drei Flughafengesellschafter einig, dass Tegel nach Eröffnung des neuen Hauptstadt-Airports BER geschlossen wird. Beim Volksentscheid am 24. September in Berlin stimmten jedoch rund 56 Prozent für die Offenhaltung des alten Stadtflughafens.

          Die Insiderermittlungen gegen Konzernchef Carsten Kengeter bleiben das bestimmende Thema bei der Deutschen Börse. Die Vorlage der Geschäftszahlen für das dritte Quartal an diesem Donnerstagabend rückt in den Hintergrund. Denn zuvor kommt der Aufsichtsrat zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen.

          Die Nachrichten des Morgens

          Um die Integration der Postbank voranzutreiben, macht die Deutsche Bank Zugeständnisse. FAZ.NET hat erste Details zu dem Zusammenschluss erfahren. Darum geht es.

          „Wenn der Industriestandort Deutschland gefährdet wird, können wir keine Koalition machen“, sagt Nordrhein-Westfalens Regierungschef Laschet. An diesem Donnerstag könnte es in den Gesprächen mit den Grünen „knallen“.

          Um ihre Gewinne zu maximieren, versuchten Banken, den Libor-Zins in der Finanzkrise künstlich niedrig zu halten. Darunter auch die Deutsche Bank. Nun hat sie eine Einigung mit der Justiz erzielt.

          Laut einer Studie sind immer mehr Kinder und Jugendliche in Deutschland auf Hartz-IV angewiesen. Doch der Höchststand liegt nicht an der inländischen Verarmung.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Pekings Parteikongress hat Xi Jinping so viel Macht gegeben wie Mao. In China könnte bald alles die KP bestimmen – sogar, wo ausländische Konzerne investieren.

          Hat sich der britische Politiker Chamberlain 1938 von Hitler zum Narren machen lassen? Robert Harris will mit seinem neuen Roman widersprechen. Ein Gespräch.

          Tiger Woods ist immer noch der Mann, der Golffans in aller Welt wie kein anderer interessiert. Nun heizt er die Spekulationen über ein Comeback kräftig an.

          Zum Schluss

          Die Mode hat beim Thema Digitalisierung bislang vieles verschlafen: Bei der Anprobe im Laden geht es schon los. Aber Innovationen sind meist kompliziert und teuer.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Gegner protestieren in London

          Brexit-Abstimmung verschoben : Johnsons Chancen

          Abermals ist es den Brexit-Gegnern gelungen, den Ausstiegsprozess aufzuhalten. Es klingt widersinnig, aber Johnson ist seinem Ziel, einem Austritt Ende des Monats, dennoch ein Stück näher gekommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.