https://www.faz.net/-gqe-90dv5

Der Tag : Diesel und Kartellverdacht überschatten gute BMW-Zahlen

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

BMW und weitere Unternehmen präsentieren ihre Geschäftszahlen, der Grünen-Politiker Boris Palmer stellt sein Buch zur Flüchtlingspolitik vor und das Wacken-Festival beginnt.

          Was Sie heute erwartet

          Einen Tag nach dem Dieselgipfel legt BMW seine Halbjahresbilanz vor. Vorstandschef Harald Krüger will heute Vormittag in München dazu Stellung nehmen. Im Zentrum des Interesses werden seine Antworten zum Diesel und zum Kartellverdacht stehen. Neben BMW legen noch weitere deutsche Unternehmen heute ihre Geschäftszahlen vor, darunter die Deutsche Telekom, Continental, Adidas und Siemens.

          Der auch in seiner eigenen Partei umstrittene Grünen-Politiker Boris Palmer stellt heute in Berlin sein neues Buch zur Flüchtlingspolitik vor. Der Titel „Wir können nicht allen helfen“ zeigt bereits, dass der Tübinger Oberbürgermeister darin ein weiteres Mal auf Konfliktkurs zu seiner Partei geht.

          Hoch im Norden wird es ab heute laut: In Wacken beginnt offiziell das „Wacken Open Air“. Den ersten Auftritt auf einer der Hauptbühnen des Metal-Festivals liefert mit der Band Skyline ein Urgestein und regelmäßiger Gast des Festivals. Weitere Highlights des Tages sind die Auftritte von Status Quo, Europe, Accept und Napalm Death.

          Die Nachrichten des Morgens

          Der Ton zwischen Russland und Amerika wird rauher. Mit Blick auf die amerikanischen Sanktionen erklärt Russlands Ministerpräsident Medwedew die Hoffnung auf bessere Beziehungen für beendet und nimmt sogar das Wort „Handelskrieg“ in den Mund.

          Der Hersteller von Elektroautos Tesla macht weiter hohe Verluste. Mit seinem neuen „Model 3“ sieht er sich aber weiter im Plan – und blickt schon auf das nächste Produkt.

          Erstmals haben Forscher ein für eine Erbkrankheit verantwortliches defektes Gen aus menschlichen Embryonen entfernt. Was ein bedeutender Schritt im Kampf gegen Erbkrankheiten sein könnte, ist ethisch umstritten.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Karstadt, Amazon und Deutsche Bahn: Mit eigenen Kreditkarten booten immer mehr Unternehmen die klassischen Banken aus. Für den Kunden kann das günstiger sein.

          Was heißt hier „Wissensvermittlung und Gesundheitsaufklärung“? Gunther von Hagens darf mit seinen präparierten Leichen keine Dauerbleibe in Heidelberg finden.

          Das Dorf Prosecco im Karst oberhalb von Triest ist der Ursprungsort des gleichnamigen Schaumweins. Das wissen nur wenige – und genau das soll sich jetzt ändern.

          Zum Schluss

          Bismarck-Hering, Mozart-Kugeln, Helene-Chips und Bowie-Eis: Warum sollte man Prominente essen? Und wie hat der Sandwich nochmal das Sandwich erfunden?

          Weitere Themen

          Ölpreis auf Vier-Monats-Hoch Video-Seite öffnen

          Nach Drohnen-Angriff : Ölpreis auf Vier-Monats-Hoch

          Die Anschläge auf die Raffinerien in Saudi-Arabien haben den Ölpreis in die Höhe getrieben. Nun droht ein zusätzlicher Dämpfer für die Weltwirtschaft.

          Topmeldungen

          Nach Interviewabbruch : Es bleiben viele Fragen an Höcke

          Die Aufregung über den Interview-Abbruch und die Drohungen von Björn Höcke verstellt den Blick auf die eigentliche Frage: Wes Geistes Kind ist der AfD-Politiker?

          Nicht die Jungen überzeugen : Der FC Bayern und seine alte Achse

          Löw hat’s gesehen: Die Münchener spielen gegen Leipzig zumindest eine herausragende erste Halbzeit. Das liegt vor allem an den Routiniers. Neuer, Boateng, Müller und Lewandowski halten die Zeit an.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.