https://www.faz.net/-gqe-95bfa

Der Tag : Die Börse hat für dieses Jahr genug

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Heute ist der letzte Handelstag des Jahres an den deutschen Börsen, im Bieterrennen um Niki soll in den nächsten Tagen ein Kaufvertrag stehen und in Trier treffen sich rund 3000 Sternsinger.

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Heute ist der letzte Handelstag des Jahres 2017 an der Börse. In Frankfurt schließt das Parkett um 14 Uhr seine Tore. Zum Jahresausklang könnte der Dax um die 13.000er Marke kämpfen, die er am Donnerstag zum Handelsschluss unterschritten hatte. Wie es im kommenden Jahr an den Börsen wohl weitergeht?

          Auch die Zukunft der Fluggesellschaft Niki ist noch nicht ganz sicher. Im Bieter-Rennen um die Air-Berlin-Tochtergesellschaft ist nur noch ein Bieter übrig. In den nächsten Tagen soll der Kaufvertrag stehen.

          Rund 3000 Sternsinger aus ganz Deutschland werden am Freitag in Trier erwartet. Die Diözese richtet die Eröffnung der deutschlandweiten Sternsingeraktion zum Dreikönigssingen 2018 aus. Das Leitwort lautet: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit!“ Um 15 Uhr hält Bischof Stephan Ackermann einen Gottesdienst im Dom.

          Die Nachrichten des Morgens

          Immer mehr Privatversicherte wechseln zu gesetzlichen Krankenkassen. Noch nie waren so viele Deutsche gesetzlich krankenversichert. Zudem ist das Geldpolster der gesetzlichen Kassen auf 24 Milliarden Euro gestiegen. Die Chefin des Spitzenverbandes ist trotzdem nicht ganz zufrieden.

          Politiker fordern, arabischen Airlines das Landerecht zu entziehen, wenn sie Bürger des Staates Israel diskriminieren. Kuwait Airways hatte die Buchung eines Israelis storniert. Dies sei „Antizionismus pur“, sagte Unions-Fraktionsvizechefin Connemann: Wer in Deutschland Geschäfte machen wolle, müsse die hiesigen Regeln beachten.

          Der Apple-Konzern bittet bei seinen Kunden um Entschuldigung dafür, dass die Leistung von iPhones mit alter Batterie nachweisbar langsamer ist. Bestimmte Ersatz-Akkus sollen daher im kommenden Jahr billiger werden.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Der 8612 Meter hohe K2 in Pakistan wurde noch nie im Winter bestiegen. Das soll sich nun endlich ändern. Die besten Wintererstbesteiger der Welt sind unterwegs.

          2018 gibt’s viele neue Regeln: Wir können Serien im EU-Ausland streamen und haben mehr Zeit für die Steuererklärung. Und das sind nur zwei Beispiele. Ein Überblick.

          Zimbabwes neuer Präsident umwirbt die von seinem Vorgänger vertriebenen weißen Farmer. Doch wollen die überhaupt zurückkehren? Einiges spricht dagegen.

          Zum Schluss

          Ein Leben in 65.000 Bildern: Der schönste und überraschendste Kunstfilm des Jahres: „Loving Vincent“ ist eine Hommage an Vincent van Gogh, geschaffen von Künstlern aus aller Welt.

          Weitere Themen

          Türkische Lira auf Rekordtief Video-Seite öffnen

          Menschen demonstrieren : Türkische Lira auf Rekordtief

          Dutzende Demonstranten wurden am Mittwochabend bei einem Protest gegen die Regierung in Istanbul festgenommen. Die türkische Lira war am Vortag um mehr als 15 Prozent auf ein Rekordtief eingebrochen. Seit Jahresanfang hat die Lira bereits mehr als 40 Prozent an Wert verloren.

          Schausteller fordern neue Hilfen

          Ausfälle durch Corona : Schausteller fordern neue Hilfen

          Weil Volksfeste wegen der hohen Inzidenzen abgesagt werden, leidet die Branche finanziell. Im vergangenen Jahr gab der Bund Milliarden für Hilfen aus. Die Schausteller würden gern öffnen, so wie es der Einzelhandel tut.

          Topmeldungen

          Corona-Test bei einem Kind in Brüssel am 27. November

          Corona-Seuchenmanagement : Unvermögen und Unglück

          Nicht viel gelernt – darauf lassen sich fast alle Fehler im Seuchenmanagement wie im Verhalten vieler Einzelner zurückführen. Deutschland hat in diesem Winter brutal die Kontrolle über das Corona-Ausbruchsgeschehen verloren.
          Das von der belarussischen Staatsagentur BelTA via AP zur Verfügung gestellte Foto zeigt Machthaber Alexandr Lukaschenko am 26. November in Brusgi

          Migrationskrise in Belarus : Lukaschenkos doppeltes Spiel

          Der Minsker Machthaber will einen Teil der Migranten im Land loswerden. Der andere soll bleiben und dient Alexandr Lukaschenko als Faustpfand. Ihnen verspricht er, dass Deutschland sie aufnimmt.
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Nach Manchester: Rangnick zieht’s da hin.

          Manchester United : Rangnick und Ronaldo – das kann ja was werden

          Von persönlichen Eitelkeiten bei Fußballstars hält Ralf Rangnick nicht viel. Bald arbeitet er bei Manchester United mit einem der größten Namen zusammen – Cristiano Ronaldo. Kann das funktionieren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.