https://www.faz.net/-gqe-957jk

Der Tag : Debatte über Regierungsbildung geht zwischen den Jahren weiter

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Die Debatte darüber, wie die neue Regierung aussehen könnte, geht auch heute weiter. Der Chaos Computer Club hält seinen Jahreskongress in Leipzig ab und die Liberalisierung des Postmarktes wird zehn Jahre alt.

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Knapp zwei Wochen vor dem offiziellen Sondierungsstart dürfte die Debatte um Ziele und Projekte einer künftigen Bundesregierung weitergehen. Bereits während der Weihnachtstage hatten Vertreter von Union und SPD vertrauensbildende Maßnahmen und Bewegung in Sachfragen angemahnt sowie vor überzogenen Forderungen gewarnt. CDU, CSU und SPD starten am 7. Januar offiziell in die Sondierungen. Am 12. Januar soll es ein Ergebnis geben.

          Unter dem Motto „Tu wat“ lädt der Chaos Computer Club heute zu seinem Jahreskongress in Leipzig. Bei der viertägigen Veranstaltung stehen wieder brisante Themen auf dem Programm - von Sicherheitslücken und Hackerangriffen bis zum Datenschutz und Künstlicher Intelligenz. Neben Aspekten der IT-Sicherheit nehmen auch politische und gesellschaftliche Debatten einen immer größeren Platz im Programm ein.

          Vor zehn Jahren fiel das letzte verbliebene Monopol der Post: Briefe von bis zu 50 Gramm dürfen seither auch von Wettbewerbern ausgetragen werden. Seither gilt der Postmarkt in Deutschland als vollständig liberalisiert. Davon profitieren Wettbewerber und Verbraucher.

          Die Nachrichten des Morgens

          In Amerika werden Steuern gesenkt, in Frankreich, auch in Großbritannien. Da könne es sich Deutschland nicht leisten, einen anderen Weg einzuschlagen, warnt DIHK-Präsident Schweitzer. Er appelliert an SPD und Union.

          Vom neuen Jahr an erhöht der Fiskus den Kinderfreibetrag und den Grundfreibetrag. Doch das ist nicht alles. Was sich von 2018 an bei der Steuer ändert.

          Notwendige Zuwanderung: Deutschland braucht jedes Jahr netto 300.000 qualifizierte Arbeitskräfte aus dem Ausland, sagt der Chef der Bundesagentur für Arbeit im Gespräch mit der F.A.Z. Seine Behörde hat schon reagiert.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Mit Harvey Weinstein fing es an, dann wurde daraus nicht nur in der Kulturindustrie das Thema des Jahres: Nach 2017 ist sexualisierte Macht- und Gewaltausübung kein Schattengewächs mehr.

          Es braucht eine Wende auf dem afrikanischen Kontinent. Sonst wird die Migration künftig zu einer Völkerwanderung. So lässt sich dieser Trend noch aufhalten.

          Niemand will ein „Horrorland“ aufbauen, oder? Doch die Politik nähert sich dieser Anti-Vision immer mehr an. Wie unsere digitale Zukunft aussehen könnte.

          Zum Schluss

          Ein Smiley ersetzt viele Worte – mittlerweile gibt es ungefähr 2600 Emojis. Doch wer entscheidet eigentlich über die Symbole? Und welches kommt demnächst?

          Weitere Themen

          Türkische Lira auf Rekordtief Video-Seite öffnen

          Menschen demonstrieren : Türkische Lira auf Rekordtief

          Dutzende Demonstranten wurden am Mittwochabend bei einem Protest gegen die Regierung in Istanbul festgenommen. Die türkische Lira war am Vortag um mehr als 15 Prozent auf ein Rekordtief eingebrochen. Seit Jahresanfang hat die Lira bereits mehr als 40 Prozent an Wert verloren.

          Schausteller fordern neue Hilfen

          Ausfälle durch Corona : Schausteller fordern neue Hilfen

          Weil Volksfeste wegen der hohen Inzidenzen abgesagt werden, leidet die Branche finanziell. Im vergangenen Jahr gab der Bund Milliarden für Hilfen aus. Die Schausteller würden gern öffnen, so wie es der Einzelhandel tut.

          Topmeldungen

          Corona-Test bei einem Kind in Brüssel am 27. November

          Corona-Seuchenmanagement : Unvermögen und Unglück

          Nicht viel gelernt – darauf lassen sich fast alle Fehler im Seuchenmanagement wie im Verhalten vieler Einzelner zurückführen. Deutschland hat in diesem Winter brutal die Kontrolle über das Corona-Ausbruchsgeschehen verloren.
          Das von der belarussischen Staatsagentur BelTA via AP zur Verfügung gestellte Foto zeigt Machthaber Alexandr Lukaschenko am 26. November in Brusgi

          Migrationskrise in Belarus : Lukaschenkos doppeltes Spiel

          Der Minsker Machthaber will einen Teil der Migranten im Land loswerden. Der andere soll bleiben und dient Alexandr Lukaschenko als Faustpfand. Ihnen verspricht er, dass Deutschland sie aufnimmt.
          Wie sensibel darf es sein? Der Philosoph Richard David Precht während der phil.Cologne im September 2021

          Precht und Flaßpöhler : Sie nennen es Freiheit

          Die haltlosen Behauptungen der Impfskeptiker dringen immer weiter in die bürgerliche Mitte vor. Für die neue pandemische Situation ist das fatal.
          Nach Manchester: Rangnick zieht’s da hin.

          Manchester United : Rangnick und Ronaldo – das kann ja was werden

          Von persönlichen Eitelkeiten bei Fußballstars hält Ralf Rangnick nicht viel. Bald arbeitet er bei Manchester United mit einem der größten Namen zusammen – Cristiano Ronaldo. Kann das funktionieren?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.