https://www.faz.net/-gqe-8vpdz

Der Tag : Bundestag entscheidet über Ausweitung der Videoüberwachung

  • Aktualisiert am

Bild: dpa

Der Bundestag entscheidet über mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen, der Streit um eine zweite Amtszeit für EU-Ratspräsident Tusk überschattet das Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs und die Europäische Zentralbank berät über ihre Geldpolitik.

          2 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Der Bundestag entscheidet über die Ausweitung der Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen. Der Gesetzentwurf der Bundesregierung sieht vor, dass auch in Vergnügungsstätten oder Einkaufszentren die Installation von Kameras erleichtert werden soll. Über das Gesetzespaket, das auch den Einsatz von so genannten Bodycams von Bundespolizisten regelt, soll allerdings erst in der Nacht zu morgen abgestimmt werden.

          Die EU-Staats- und Regierungschefs kommen heute Nachmittag zu ihrem März-Gipfel zusammen. Das zweitägige Treffen ist überschattet durch einen Streit um eine zweite Amtszeit für EU-Ratspräsident Tusk. Die rechtsnationale Regierung in Polen lehnt diese ab und hat den Europaabgeordneten Jacek Saryusz-Wolski als Gegenkandidaten aufgestellt. Alleine kann Warschau die Wiederwahl Tusks aber nicht verhindern, dafür wären insgesamt acht Länder nötig.

          Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) kommt derweil in Frankfurt zu Beratungen über seine Geldpolitik zusammen. Zuletzt war der Druck auf die EZB gestiegen, angesichts der steigenden Inflation die Niedrigzinspolitik zu beenden. Experten gehen aber nicht davon aus, dass der EZB-Rat den Leitzins von null Prozent anhebt oder sein Anleihekaufprogramm ändert. Die Inflation in der Eurozone hatte im Februar mit zwei Prozent den höchsten Stand seit vier Jahren erreicht.

          Die Nachrichten des Morgens

          Der amerikanische Geheimdienst verurteilt die Enthüllung angeblicher Spähangriffe auf Smartphones und Fernseher. Wikileaks helfe mit der Veröffentlichung den Gegnern der Vereinigten Staaten. Präsident Trump zeigt sich „extrem besorgt“.

          Deutschland soll nach dem Willen von Cem Özdemir mit einem Fernsehsender für Deutsch-Türken „falscher Propaganda“ aus der Türkei entgegentreten. Wahlkampfauftritte türkischer Politiker will er zulassen – stellt dafür aber eine Bedingung.

          Eine Bombenentschärfung legt den Verkehr am Düsseldorfer Flughafen lahm. Bauarbeiter hatten in der Nähe des Flughafens eine nach Polizeiangaben „ziemlich gefährliche“ Fliegerbombe entdeckt. Tausende Menschen müssen ihre Häuser verlassen.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Der Mensch denkt, die Maschine lenkt: Wissenschaftler am MIT in Amerika haben die Gedanken von Menschen erfasst, sie aufgegriffen und an einen Roboter gesandt. Dann passierte etwas Erstaunliches.

          Kupa piti heißt in der Sprache der Aborigines: weißer Mann im Loch. Manche von ihnen sind allerdings Millionäre. Besuch in der Opalstadt Coober Pedy, einem Ort am Ende der Welt.

          Sex mit dem Papst? Abtreibung mit Selbstbezichtigung? Das alles wird in Warschau im Theater gezeigt und natürlich zum Skandal. Der Staatsanwalt ermittelt.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Das Große spiegelt sich im Kleinen wieder - ein Musikvideo anlässlich des Starts des Esa-Satelliten Sentinel 2B bringt kosmische Perspektiven zurück auf die Erde.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Das Team des neuen Präsidenten : Bidens Top Ten

          Donald Trump ist Geschichte, Joe Biden lenkt die Geschicke der Vereinigten Staaten. Doch wer sitzt mit ihm am Steuer? Wir stellen die wichtigsten Personen in seinem Team vor.
          Kanzlerin Angela Merkel stellt sich in Berlin in der Bundespressekonferenz den Fragen der Journalisten.

          Corona-Liveblog : Merkel: „Grenzkontrollen sind für uns die Ultima Ratio“

          Kanzlerin sieht Erfolge in der Pandemiebekämpfung +++ „Wir werden alles dafür tun, die Lieferkette zu sichern“, sagt Merkel mit Blick auf den Impfstoff +++ Schulen und Kitas haben bei Öffnung Priorität +++ 20.398 Neuinfektionen in Deutschland +++ Alle Entwicklungen im Liveblog.

          Bleiben Impfstoffe wirksam? : Schlupflöcher für Mutanten

          Je genauer die neuen Virus-Varianten untersucht werden, um so mehr wachsen die Bedenken: Sollten sie etwa die Immunabwehr unterlaufen können? Eine neue Studie deckt schwächelnde Antikörper nach mRNA-Impfungen auf.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.