https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/agenda/brandschutz-finanzbeamte-sollen-troeten-wenn-es-brennt-12275003.html

Brandschutz : Finanzbeamte sollen tröten, wenn es brennt

  • Aktualisiert am

Hier beim Streik, bald auch im Finanzamt: eine Tröte. Bild: dpa

Der Brandschutz funktioniert nicht: Das gilt nicht nur für den Flughafen BER, sondern auch für das neue Finanzamt in Solingen. Dort hat man eine Abhilfe gefunden.

          1 Min.

          Im nagelneuen Finanzamt von Solingen sollen ausgewählte Beamte in Tröten blasen, wenn es brennt. Weil es in dem 16-Millionen-Neubau keine Brandmeldeanlage gibt, sind dort zwei Dutzend Tröten als „manuell zu bedienende Alarmhupen“ verteilt worden. „Die sind irgendwie auf diese Schiene mit den Tröten gekommen“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Solingen am Freitag.

          Eine automatische Brandmeldeanlage sei in dem Bürogebäude gar nicht vorgeschrieben und es gebe eine Alarmfunktion über die Telefonanlage. Der Brandschutz des Gebäudes sei damit genehmigt und in Ordnung - ohne Tröten.

          Ein paar Rauchmelder an der Decke, wenige Euro teuer, wären möglicherweise die bessere Lösung gewesen. So etwas hatte der Feuerwehr wohl auch vorgeschwebt. Aber im Finanzamt verfiel man auf das Tröten. „Das erinnert an den Schulhausmeister mit der
          Handsirene“, sagte der Feuerwehrsprecher.

          Weitere Themen

          Welche Rechte Flugpassagiere haben Video-Seite öffnen

          Ratgeber : Welche Rechte Flugpassagiere haben

          Wegen des Chaos an deutschen Flughäfen müssen Flugreisende derzeit viel Geduld aufbringen. Wenn ihre Reise nicht läuft wie geplant, haben sie aber auch eine Reihe von Rechten.

          Topmeldungen

          Die EZB bei Tagesanbruch in Frankfurt – von Vögeln umkreist.

          Hohe Teuerung : Euro-Inflation steigt auf 8,6 Prozent

          Die Preise in der Währungsunion steigen immer schneller. Dabei gibt es teils gravierende Unterschiede zwischen den Mitgliedsländern. Und auch der Druck auf die EZB wächst.
          Klassische Haute Cuisine vereint mit dem kulinarischen Erbe der Habsburger: Das Menü im Freiburger Restaurant „Wolfshöhle“.

          Feinkostküche in Freiburg : Wölfe sollten Sterne anheulen

          Freiburg ist eine lebenslustige Stadt, aber keine Feinschmeckerhochburg. Das will der Österreicher Martin Fauser mit seinem Restaurant „Wolfshöhle“ ändern – ohne die Gäste dabei mit Küchenakrobatik zu verschrecken. Die Kolumne Geschmackssache.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.