https://www.faz.net/-gqe-15c8i

Blick auf den Finanzmarkt : Buffett positioniert sich defensiv

  • Aktualisiert am

Bild: FAZ.NET-Jan Bazing

Der amerikanische Multimilliardär Warren Buffett übernimmt mit seiner Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway die Bahngesellschaft Burlington Northern Santa Fe für 34 Milliarden Dollar. Das sei eine „Wette auf die wirtschaftliche Erholung“ heißt es optimistisch. Möglicherweise jedoch ist es die denkbar defensivste Strategie, die man sich vorstellen kann.

          1 Min.

          Der amerikanische Multimilliardär Warren Buffett übernimmt mit seiner Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway die Bahngesellschaft Burlington Northern Santa Fe für 34 Milliarden Dollar (siehe: Warren Buffett gönnt sich eine Eisenbahn). Das sei eine „Wette auf die wirtschaftliche Erholung“ heißt es optimistisch. Möglicherweise jedoch ist es die denkbar defensivste Strategie, die man sich vorstellen kann.

          Denn auf der einen Seite handelt es sich im Kern um ein riesiges Immobiliengeschäft. Also um eine Transformation von Liquidität in „harte Assets“ und damit um ein denkbares Misstrauensvotum für die Geld- und Fiskalpolitik des Landes. Oben darauf kommt ein monopolartiges operatives Transportgeschäft, das überaus robuste Cashflows abwirft und das praktisch keine Konkurrenz zu befürchten hat.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Viel zu erzählen: Bolton, Pompeo und Trump im Oval Office im Februar 2019

          Ukraine-Affäre und Impeachment : Das fehlende Bindeglied

          Trumps Verteidiger fordern im Impeachment-Prozess Beweise. Da gelangen Teile von Boltons Buchmanuskript an die Öffentlichkeit und bringen Trump in Bedrängnis. Das Weiße Haus reagiert umgehend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.