https://www.faz.net/-gqe-8z5wy

Agenda : Das bringt der Montag

  • Aktualisiert am

Badenia in Geschäft mit Schrottimmobilien verwickelt Bild: ddp

Vor dem Landgericht Karlsruhe geht es wieder um Kündigungsklauseln von Bausparverträgen. Die Grünen stellen ihren Plan zum Ausstieg aus der industriellen Massentierhaltung vor.

          1 Min.

          Das Landgericht Karlsruhe verhandelt eine Kündigungsklausel der Bausparkasse Badenia. Diese kann 15 Jahre nach Vertragsabschluss kündigen, wenn kein Darlehen beansprucht und der Vertrag noch nicht voll bespart wurde.

          Die Grünen stellen ihren Sechs-Punkte-Plan zum Ausstieg aus der industriellen Massentierhaltung vor.

          Ihr Ausblick auf den Tag: Kompakt und prägnant - und mit exklusiven Berichten unserer Korrespondenten. Abonnieren Sie den Newsletter „Agenda“.

          In Berlin trifft man sich zu einer Konferenz zur Zukunft der deutschen Solarindustrie.

          EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström stellt den Jahresbericht zu unfairen Handelspraktiken von Wirtschaftspartnern der EU vor.

          Die Nachrichten des Morgens

          Der Autozulieferer Takata verkauft sich an den Autozulieferer Key Safety Systems. Die Verhandlungen über die millionenfachen Rückrufe defekter Airbags sind aber nicht zu Ende.

          Der emotionale Wert des Great-Barrier-Riffs steht außer Frage. Nun aber haben die Ökonomen von Deloitte im Auftrag der australischen Regierung das Riff mit einem Preisschild versehen.

          Die italienische Regierung steht mit maximal 17 Milliarden Euro für zwei Krisenbanken ein und versucht damit, den Betrieb aufrecht zu erhalten und die Sparer zu schützen.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Wie der frühere „Bild“-Chef Kai Diekmann ein ganz enger Vertrauter Helmut Kohls wurde – und wie die Zeitung davon profitiert.

          Die milliardenschwere Förderung „grünen“ Stroms in Deutschland hat praktisch null Klimaschutzwirkung, führt aber zu einem gefährlich steigenden Strompreis.

          Jorge Mendes ist der Berater, dem Weltstars wie Cristiano Ronaldo vertrauen. Jetzt sind er und seine Klienten ins Visier der Steuerermittler gerückt.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Weil es auf finanzielle Unterstützung aus dem Ausland hofft, hat sich ein armes indisches Bauerndorf in „Trump Village“ umbenannt.

          Weitere Themen

          NRA beantragt Gläubigerschutz Video-Seite öffnen

          Waffenlobby : NRA beantragt Gläubigerschutz

          Die einflussreiche Waffenlobbyorganisation National Rifle Association geht in den Konkurs. Damit will die NRA nach eigenen Angaben einem drohenden Auflösungsverfahren durch die Staatsanwaltschaft an ihrem Sitz in New York entgehen

          Topmeldungen

          Will noch einmal um den Titel mitspielen: Tom Brady bei den Buccaneers

          Football-Ikone verblüfft : Tom Bradys Beweis

          Der einzigartige Erfolg des Ausnahme-Quarterbacks Tom Brady galt auch als Werk seines Trainers Bill Belichick. Mit 43 Jahren zeigt Brady in Tampa Bay, was er ohne den Coach kann – auch in den Play-offs. Die Fakten sind erstaunlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.