https://www.faz.net/-gqe-8myv5

Agenda : Was macht der Arbeitsmarkt?

  • Aktualisiert am

Im Blick der Finanzmärkte: Die amerikanische Notenbank Federal Reserve Bild: AFP

Das bringt der Mittwoch: Amerikas Notenbank äußert sich zur Geldpolitik. Die Bundesagentur für Arbeit gibt Arbeitsmarktdaten bekannt. Wirtschaftsminister Gabriel setzt seinen China-Besuch fort.

          1 Min.

          Was Sie heute erwartet

          Die amerikanische Notenbank Federal Reserve veröffentlicht eine Mitteilung zur künftigen Geldpolitik. Aufgrund der bevorstehenden Wahlen wird keine Veränderung erwartet. Auch der Rat der EZB tagt.

          Die Bundesagentur für Arbeit gibt die Arbeitsmarktdaten für Oktober bekannt.

          Der Sachverständigenrat legt sein Jahresgutachten vor. Zugleich ist es die 1.000. Sitzung seit der Gründung im Jahr 1963. FAZ.NET hatte gestern exklusiv über erste Auszüge berichtet.

          Bundeswirtschaftsminister Gabriel reist auf seinem China-Besuch in die westchinesische Wirtschaftsmetropole Chengdu.

          Ihr Ausblick auf den Tag: Kompakt und prägnant - und mit exklusiven Berichten unserer Korrespondenten. Abonnieren Sie den Newsletter „Agenda“.

          Das Bundesarbeitsgericht entscheidet darüber, ob Arbeitgeber kranke Beschäftigte zu Personalgesprächen verpflichten dürfen.

          Im Machtkampf innerhalb der Regierung ist der südafrikanische Finanzminister Pravin Gordhan vor Gericht geladen. Es finden Ermittlungen zu Vorwürfen aus seiner Zeit als Chef der Steuerbehörde statt.

          Die Nachrichten des Morgens

          Bislang hat Ryanair den Frankfurter Flughafen verschmäht. Nun folgt die Wende: Ab März fliegt Ryanair auch vom größten Flughafen des Landes aus.

          Die Verhandlungen über eine Verschärfung der Kapitalvorschriften für Banken („Basel IV“) stehen nach Ansicht der deutschen Finanzaufsicht Bafin auf des Messers Schneide. Deutschland wehrt sich dabei gegen verschärfte Kapitalanforderungen für deutsche Banken.

          Das Bundesfinanzministerium zeigt sich offen für Nachbesserungen an den neuen Vorschriften für die Vergabe privater Wohnungsbaukredite.

          Lesen Sie heute in der F.A.Z.

          Die Gas-Pipeline aus Russland, Nord Stream 2, stößt auf stärkeren Widerstand. Der frühere Kanzler Schröder soll dafür sorgen, dass Berlin bei dem Projekt bleibt.

          Lernende Maschinen erklimmen die nächste Evolutionsstufe: Für die Automaten soll der Menschenverstand zum ultimativen Lernstoff werden.

          Israel streitet über archäologische Funde: Ein Papyrus soll die Verbindung des jüdischen Volkes mit Jerusalem zeigen. Der israelische Ministerpräsident glaubt das – aller Warnung von Experten zum Trotz.

          Gratis für Abonnenten in unserem E-Paper oder in F.A.Z. Plus.

          Zum Schluss

          Die bulgarische Polizei hat mit 13 Millionen Euro Falschgeld in einem Staudamm einen der größten Falschgeldfunde weltweit zu verbuchen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Rettungskräfte sind nach dem Zugunglück im Einsatz.

          Tschechien : Tödliches Zugunglück bei Prag

          Ein Nahverkehrszug rammt spät am Abend einen Güterzug, mindestens ein Mensch stirbt und Dutzende werden verletzt. Es ist die zweite derartige Kollision in Tschechien innerhalb einer Woche.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.